Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
angesang bis angesinnen (Bd. 1, Sp. 349 bis 351)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) angesang, m. die anhebende strophe im gegensatz zur antistrophe: sie zogen mit angesang und antwort. Göthe 43, 264. vgl. DWB abgesang.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesehen. consideratus, spectatus, part. praet. von ansehen: ein angesehener mann, ein angesehenes, ansehnliches geschlecht, haus, amt; 'ein angesehener herr'. angesehn? 'je nun, ich meine. ansehnlich, was man so untersetzt nennt'. Tieck 10, 25. s. ansehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesehen, adv. habita ratione, nnl. aangezien, it. considerando, franz. considérant, attendu, bei Luther noch mit dem acc., dann aber mit dem gen. oder folgendem dasz: also wird für gott das herz rein und das gewissen gut und sicher, nicht angesehen mein eigen reinigkeit oder leben für der welt, sondern angesehen den lieben schatz — 6, 41a; sondern ich wil viel mehr ir (der welt) zuwider fortfaren guts zu thun, nicht dich noch jemand angesehen, sondern umb meines herrn Christi willen. 6, 50a; das sie auch selbs zu Augsburg den keiser baten, er solt den bapst vermögen, das er kein ablasz mehr in Deudschland schicken wolte, angesehen, das es in abfall und verachtung komen were. 6, 82a; aber wo wir uns einmal trennen lassen, so kommen wir niemer bei einander, angesehen, das wir also ungewapnet seind. Aimon bogen n; ir hettent alle ewere bruder mit manheit ubertroffen, angesehen, das ir der jüngst und künest warent. bogen q; so wird gewis eim solchen hausmann nimmer an freuden abgehn, angesehen, dasz er solche tischmusic, prett und bettspiel augenblicklich umb sich hat. Fischart Garg. 72b; du hast grosze gnade von gott, dasz du angesehen der erbsen in den schuhen dannoch so wol fortkommen kanst? ja sagte ich, ich habe sie gekocht. Simplic. 1, 449; angesehen ich gestehen musz, dasz es schwer fällt, sich dessen beraubt zu sehen, das einer würklich in besitz zu kriegen vermeint gehabt. 2, 447; angesehen ich die hierzu erforderte gelehrsamkeit nicht besitze. ehe eines weibes 2; angesehen überflüssige dinge entbehret werden können. 8; angesehen er durch dergleichen löbliche bemühungen seine zeit wol anwenden würde. 187; angesehen sie dergleichen haben könte. ehe eines mannes 386; sind aber auch solche (zusammensetzungen), die nichts haben, denn lauter kleine stück, gebe keinen pfifferling drum, angesehn sie untauglich werk sind. Klopst. 12, 117; einem meister er ist ein ehrsamer name worden, angesehn selbiger von meister abgeleitet wird. 154; so dürfen und müssen auch ihre (der komödie) charaktere selbst allgemeiner sein, als sie in der natur existieren, angesehen dem allgemeinen selbst in unserer einbildungskraft eine art von existenz zukömmt. Lessing 7, 410; es soll mit dem praenumerieren mislich sein, angesehn die gelehrten oft so gewissenhaft zu werke gehn, als die kaufleute. Claudius 2, 19; zweitens auch weil reisebeschreibungen überhaupt unmöglich auf eine andere art zu machen sind, angesehen noch kein reisebeschreiber wirklich in dem lande stand, das u. s. w. J. Paul uns. loge 3, 130. Der ausdruck gilt aber für steif und Klopstock in den angezogenen stellen verwendet ihn blosz spöttisch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesessen, fundos habens, sonst auch DWB eingesessen: er schien ihm oft weniger ein angesessener einwohner dieser welt, als ein wesen von höherer art, ein den menschen gewogener genius zu sein. Wieland 3, 359; lieber prügle ein in Baireut angesessener mann seinen bedienten obenhin aus. J. Paul paling. 1, 59. sonst auch ansäszig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesessenheit, f. ansäszigkeit. Thibaut pand. recht 3. §. 1069.

[Bd. 1, Sp. 350]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) angesicht, f. aspectus, conspectus, facies, nnl. aangezigt. das ahd. anasiht, mhd. angesiht waren, wie gisiht, gesiht weiblich, und bezeichneten, gleich dem lat. aspectus vorzugsweise das anschauen, dann auch das angeschaute, os, facies. zuo ir angesihte. Iw. 4234 in gegenwart; von leidebernder angesiht. Barl. 30, 27; unfrô der angesihte, des anblicks. Wh. 61, 25; gotes angesiht, das anschauen gottes. Barl. 65, 27. das weibliche geschlecht läszt sich noch ins 15. 16 jh. verfolgen: in der angesicht gottes. Keisersb. von schwertern und scheiden 4; erklärt er das von der angesicht des ganzen antlitz. Gersdorf wundarzn. 1528 bl. 90. bald aber herschte das neutrum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesicht, n. aspectus, facies, vultus. auch hier erscheinen beide bedeutungen neben einander, da gegenüber stehende wechselsweise sich sehen und gesehen werden.
1) activ, blick, auge, gegenwart des sehenden: er meidet mein angesicht, will nicht von mir gesehn werden; er kommt mir nicht vors angesicht, vor die augen; Adam versteckt sich fur dem angesicht gottes. 1 Mos. 3, 8; hüte dich vor seinem angesicht und gehorche seiner stimme. 2 Mos. 23, 21; der herr lasse sein angesicht leuchten uber dir. 4 Mos. 6, 25; bis das er seine feinde austreibe von seinem angesicht. 32, 21;

auch du, gönn ihm dein angesicht, mein Polynices.
Schiller 240;

unverhört geh ich aus ihrem angesicht. 256;

man führt uns aus dem angesicht der menschen. 599;

die gunst des königlichen angesichts
hat sie verwirkt. 419;

frecher, mir vom angesicht!
Göthe 10, 225;

sie zu tilgen von dem angesicht des himmels. 8, 161;

weil unter des himmels angesicht
man immer besser und freier spricht. 3, 119;

im angesicht einer hohen mauer. 21, 174, d. h. vor der mauer, en face du mur, so dasz die mauer auf die kommenden herab sah; herabgestiegen von der höhe verweilte ich noch eine zeitlang vor dem angesicht des ehrwürdigen gebäudes. 25, 227; im angesicht des feindes wurde die brücke besetzt; im angesicht des kochs schnappte der hund das fleisch weg; man erklärt etwas im angesicht der welt, vor den leuten, dasz es alle sehen und hören; hier stehen wir im angesicht des vaterlands.
2) passiv, angesicht, wie es sich schauen läszt, antlitz: im schweisz deines angesichts soltu dein brot essen. 1 Mos. 3, 19; ich weisz dasz du ein schön weib von angesicht bist. 12, 11; und Joseph war schön und hübsch von angesicht. 39, 1; da er sein angesicht gewaschen hatte. 43, 31; man musz dem teufel das kreuz ins angesicht schlahen. Luther 6, 4b;

der frühling wird nun bald entweichen,
die sonne färbt sein angesicht.
Uz 1, 85;

seht sie nur erst von angesicht.
Schiller 426;

trocknen mein angesicht.
Voss Luise 3, 292;

am besten ists der drohenden gefahr
ins angesicht zu sehen.
Göthe 10, 238;

komm, dasz ich wieder ihr holdes angesicht sehe. 20, 101;

durch ein unbändiges reden allen verhältnissen ins angesicht schlagen. 28, 247; einen mitten ins angesicht verwunden; machte ein zu saueres angesicht. J. Paul teuf. pap. 1, 13.
Beide bedeutungen greifen natürlich in einander über, gönn ihm dein angesicht kann sowol heiszen sieh ihn an, als lasz dich von ihm ansehen, seht sie nur erst von angesicht entweder, erblickt sie nur erst mit euren augen, oder schaut nur erst ihr antlitz an. einem in das angesicht widerstehen. Hahn 3, 34, ihm unter augen treten, seinen anblick nicht fürchten; einen ins angesicht verlästern. Klinger 11, 279; das böse, dessen man sich gegen einen abwesenden feind wol getrauen darf, ihm ins angesicht zufügen. Schiller 777.
Von angesicht zu angesicht: der herr aber redet mit Mose von angesicht zu angesicht, wie ein man mit seinem freunde redet. 2, 33, 11;

wenn wir mit wolwollenden
von angesicht zu angesicht uns finden.
Göthe 11, 370;

sieh mich von angesicht zu angesicht, du erwählter! 14, 186.

Im sinn von antlitz nahm angesicht auch die bedeutung einer larve, maske an: da er ein angesicht oder schempart vorthet. Kirchhof wendunm. 138a. Wo der pl. gebildet wird, lautet er angesichter, doch ist auch angesichte (wie wörter und worte) zulässig:

disz weite reich gibt ihm vil schöner angesichte.
Gryphius 1663 s. 118,

falls hier der gen. pl., nicht etwa acc. sg. gemeint ist. s. DWB antlitz.

[Bd. 1, Sp. 351]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) angesicht, adv. in conspectu, der alte gen. sg. fem.:

angesicht der augen er betreugt.
H. Sachs II. 4, 5c.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesichts, adv. in conspectu, franz. en face, mit dem gen. des neutrums gebildet: das er verhoft, mein gn. h. der kurfürst würde mir angesichts seiner schrift (d. i. sobald ihm seine schrift vor die augen gekommen) flugs alles thun, was er wol gern sehe. Luther 6, 6a; wie er e. k. gn. durch sein gewonlich lose geschwätz bewege, uns nur angesichts seines schreibens und geschwinds urtheils zum lande ausjagen. Luther br. 1, 307; angesichts der frau lobte er die magd;

sieh angesichts der ritter unsers volks.
Bürger 41a;

und zwingt die laune angesichts
der weisheit uns zu quälen.
Gökingk 1, 155;

angesichts der versammlung. Göthe 46, 355; angesichts dieser dinge muste eingeschritten werden; angesichts der stadt, vor den augen der stadt; angesichts der kirche, en face de l'église. Für dies angesichts entfaltet sich aber natürlich die bedeutung von sofort, sogleich, plötzlich, zusehends, im augenblick = anblick, wie schon jenen stellen Luthers nahe lag: fordern i. f. gn. mich wieder nach Prag, dasz ich angesichts (d. i. des empfangnen befehls) kommen sollte. Schweinichen 2, 43; befahl ihn angesichts ohne urtheil und recht zu tödten. Zinkgr. apoph. 23, 3;

darumb erkler uns deinen willen,
wir wolln ihn angesichts erfüllen. froschm. III. 3, 10;

wer erde liebt, liebt das, was endlich angesichts,
wann gott gebeut, zersteubt.
Logau 1, 2, 76;

der zuvor mein alles war, wird mir angesichts
durch des todes mordestich nun mein alles nichts. 3, 5, 88;

mein fräulein, sagte sie, den ring soltu mir geben,
der alle zauberei kan angesichts aufheben.
Werders Ariost 7, 47;

und schreit den zweien zu, was? wie kompt ihr hierher?
zurück ihr angesichts mir wieder reiten sollet,
wo ihr erschlagen nicht sein alle beide wollet. 12, 39;

wie die, so seiner macht mit aufruhr feinde werden,
sind worden angesichts verschlungen von der erden.
Opitz;

auf hohen güldnen bergen
wächst angesichts ein baum.
Brockes 2, 7;

denn so viel zeigt sich angesichts,
du kannst nicht mahlen, sie nicht leiern.
Wieland 9, 145;

dasz einer liebe im busen getragen,
das sieht man angesichts. 21, 82;

ich löse rasch mit einem male
die gröszten zweifel angesichts.
Göthe 13, 277.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesiegen, victoriam reportare, in der Johannesminne bei Uhland s. 816. 823, die noch dem 14 jh. angehört, daʒ wir in (den feinden) allen angesigen;

daʒ wir in müeʒen widersten
und wir in gesigen an;

aber auch noch bei H. Sachs nachzuweisen:

kein arbeit thut ir angesiegen. I, 509c,

d. h. keine arbeit vermag etwas über die faule magd, sie greift keine an. mhd. ist die fügung häufig:

gesige ich aber im an. Iw. 535;

hât ein man gesiget mîneme herren an. 1664;

zwâre ich trûwe wol gesigen
an den rîtern allen drîn. 4225;

die (sorgen) sigten ir vreuden an. 4426;

er welle dem risen an gesigen. 4778;

hier wechselt deutlich der zu angesigen gesetzte dativ mit dem von der praep. abhängigen, und die construction gleicht ganz der bei angewinnen. der gebrauch von angesiegen wäre noch heute vollkommen zulässig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angesinnen, expetere, deposcere, wofür jetzt blosz ansinnen zu sagen gewöhnlich ist. statt des heutigen dat. galt früher der acc., etwas an einen gesinnen: dienstbarkeit und gehorsame an den herzog Beve zu gesinnen. Aimon bogen b. vgl. ansinnen und gesinnen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer