Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schützenessen bis schützenhaus (Bd. 15, Sp. 2131)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schützenessen, n. festessen einer schützengesellschaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützenfahne, f. fahne einer schützengesellschaft oder eines schützenbundes: als in einer empörung etlicher Berner underthanen, der statt Bern schützen - fahnen auszgezogen, der gewaltige hauffen aber noch nicht im anzug wahre. Zinkgref apophth. 2, 31; hoch in der luft wehte die eidgenössische schützenfahne. Keller 6, 312.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützenfest, n. fest das eine schützengesellschaft oder ein schützenbund begeht: der juli und das schützenfest von 1849 standen nun vor der thüre. Keller 6, 307; die männer seien ... an ein schützenfest in der Westschweiz gereist. 8, 241;

was die neuen früchte taugen,
sah man jüngst beim schützenfest:
allen tanzt' es vor den augen
und nicht einer traf ins nest.
Uhland ged. 94.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützenfeuer, n. feuer das schützen geben: das knatternde schützenfeuer tönte schon nah in die ohren. Keller 6, 312.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schutzengel, m. angelus tutelaris Dentzler 2, 257b; neben dem eigentlichen auch in übertragenem sinne: kurz, meine liebe mamsell, ihr schutzengel, der bin ich! (kammermädchen zu ihrer herrin.) Lessing 1, 284; sie sind auf dem wege, sich unglücklich zu machen. lassen sie mich lieber jezt ihren schutzengel, als nachher ihre trösterin seyn. Schiller 3, 554.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützengefecht, n. gefecht in aufgelösten zügen, schützenlinien.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützengelag, n. schützenschmaus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützengesellschaft, f. gesellschaft, vereinigung von schützen eines ortes oder einer landschaft: gleichwohl konnte Siebenkäs nicht gut aus der schützengesellschaft austreten. J. Paul Siebenk. 2, 11; festlichkeiten der schützengesellschaft der vaterstadt. Ludwig 1, 163; mitglieder von schützengesellschaften. Keller 8, 190.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützengilde, f. gilde, zunftmäszige vereinigung von schützen eines ortes.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützengraben, m. stadtgraben oder theil desselben, in welchem die schützen übungen oder feste abhalten; oft benennung gewisser örtlichkeiten einer ehemals befestigten stadt: der schützengraben zu Halle an der Saale. auch vor schanzen hergestellter graben, um darin die schützen vor feindlichem feuer zu bergen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schützenhaus, n. taberna sagittaria Maaler 363a: da unten vor der stadt in gärten liegt das schützenhaus. Ludwig 1, 150; dazu: der schützenhausgarten war angefüllt mit geputzten figuren. 2, 414.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer