Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schuttkarren bis schüttplatz (Bd. 15, Sp. 2119)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schuttkarren, m. karren auf dem schutt weggeführt wird: schuttkarn, carrus ruderarius Stieler 931; für zuchthäusler: hatte ich das vergnügen, die beyden groszen alchymistischen weltlichter an zwey schuttkarne schmieden zu sehen. Felsenb. 2, 310. im bergwerk schuttkarrn mit zwey rädern. Jacobsson 4, 71a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schuttkärrner, m. kärrner welcher den schutt wegführt. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttkasten, m. kasten etwas hineinzuschütten; in Östreich speicher, kornhaus, auch kornboden in einem hause. Jacobsson 7, 282b. vgl. dazu kasten 4, a, theil 5, 266.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttköpfen, verb., nachbildung des niederd. schuddekoppen für kopfschütteln, vgl. dazu theil 5, 1779: er schüttköpfte. Hermes Sophiens reise 2, 645.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttling, m. beim wollenkauf die kurzen locken, die in die gröszeren und längeren gesteckt sind und aus denselben geschüttelt werden, mhd. schütlinc Lexer handwb. 2, 834; schüttlinge, die kurzen locken, welche mit in die langen flauschen oder flosse eingebunden und hernach ausgeschlossen werden Jacobsson 7, 282b. im hennebergischen schütteling, ein bund stroh Frommann 3, 132.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schuttmasse, f. masse von schutt oder geröll: schlamm- und schuttmassen, die der abgeholzte berg herunterwälzen wird. Keller 8, 220.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttmeister, m. im alten Nürnberg name eines städtischen beamten, der die schütte (s. d. 3) zu überwachen hatte: schütmeister, der den schut allenthalben wart vor den thoren und ine der stat. Tucher baumeisterb. 57, 28; des schütmeisters turn. d. städtechron. 2, 287, 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttmohn, m. papaver effundens semen maturum. Nemnich; schüttmahn, papaver erraticum Frisch 2, 236c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttort, m.: rudetum, schüttort, ort da man das alte gemäuer schüttet. Dentzler 1, 664a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schuttplatz, m. platz auf dem schutt abgeladen wird. vgl. auch das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttplatz, m. bei den jägern platz in einem forst, worauf zur winterszeit gerste, hafer oder eicheln vorgeschüttet werden. Jacobsson 4, 71a, vgl. dazu schütte 3; ohne umlaut: schuttplatz. futterplatz der sauen. Heppe wohlr. jäger 272a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer