Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schütterstein bis schutthöhle (Bd. 15, Sp. 2118 bis 2119)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schütterstein, n. art adlerstein, inwendig wasser enthaltend, welches bei bewegung schüttert, aetites enhydros. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schütterung, f. handlung und zustand des schütterns, nach den verschiedenen bedeutungen des verbums: die schütterung, das schüttern, quassatio, concussio, motus violentus, agitatio, commotus Stieler 1767; die löwen machen durch schütterung ihrer mähnen .. sich ansehnlicher. Lohenstein Arm. 2, 87b; eine enge brust nebst dem sogenannten holländischen pipp, der in einer immerwährenden schütterung oder schleichenden frost bestehet. Möser patr. phant. 1, 95;

starke schüttrungen rauschten noch durch die nerven der harfe
weit herunter.
Klopstock 6, 339 (Mess. 15, 366);

es kommt ein wind mit schütterung.
Rückert Firdosi 1, 207.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttgabel, f., s. DWB schüttegabel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttgelb, n. besonderer gelber farbenteig aus dem saft der beere des kreuzbeerstrauchs und schiefer- oder bleiweisz; verhüllende umdeutschung aus dem niederl. schijt-gheel, buxeus color, color dilutior luteo Kilian; das englische schüttgelb ist dunkelgelb. Jacobsson 4, 71a; älterer oder violetter zweig mit schüttgelb (in einem stammbaume). Immermann Münchh. 1, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttgeld, n., s. DWB schüttegeld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttgraben, m. graben zum fortschütten des unrats: der eegraben oder schüttgraben dardurch man allen wst und unflat fergket, cloaca, latrina. Maaler 96d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüttgut, n. in der seefahrt gut oder waare, die in das schiff gestürzt oder geschüttet wird, im gegensatz zum stückgut. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schutthalde, f. halde aus schutt, geröll bestehend: aber auch dieser unzureichende steig verliesz die Afrikaner, weil ihn eine schutthalde plötzlich unterbrach. Haller Fabius u. Cato 20.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schutthaufen, m. haufen schuttes: ein schutthaufen, alias ein lappenberg, locus congestitius, sive congeries Stieler 795, vgl. dazu theil 6, 197. in neuerer sprache von trümmerhaufen: gleichwie durch ein erdbeben wohl eine ganze stadt in einen schutthaufen verwandelt wird. Giesebrecht kaiserzeit 15, 67; Pavia .. war bereits im jahre 924 in einen schutthaufen verwandelt. 354.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schütthaus, m. haus in dem ein vorrat von getreide aufgeschüttet wird: schütthaus, idem quod kornhaus, granarium, conditorium frumenti Stieler 800; schütthäuser, granaria, in den clöstern, wo man das korn aufschütten kan. Frisch 2, 236d; sollen die zehen vorsteher aus unserm gemeinen kasten .. eine redliche summa und anzal korns und erbis auff

[Bd. 15, Sp. 2119]


die schuttheuser, so dem rahte und gemeinem kirchspiel zustendig, in vorrat einkauffen. Luther 2, 266a (in der krit. ausg. schutehewszer, schutthewszer, schüdtheüser, schüteheüwszer 12, 27, 28).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schutthöhle, f. höhle mit schutt gefüllt: obwohl vieleicht noch in einer verfallenen schutthöhle Oberägyptens säulen der art einmahl gefunden werden könnten. Herder bei Campe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer