Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schüsselkunz bis schusseln (Bd. 15, Sp. 2075)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schüsselkunz, m. peziza, eine pilzart Oken 3, 117.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüssellampe, f. lampe, die man in kleinen schüsseln mit talg macht Jacobsson 4, 68a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüssellecker, m. gefräsziger mensch, tellerlecker Frisch 2, 236a: schüssellecker, ein verwehntes maul; ferner: spoliator provinciae, der es allenthalben fein rein macht, wo er hinkömpt, wie die soldaten. Corvinus fons. lat. 131a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüssellehen, n., was kuchellehen Scherz 1455, vgl. DWB küchenlehen theil 5, 2505.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsselmagd, f. lixivia Stieler 1210.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsselmann, m., der ohne bein und schenckel in einer schüssel sich auf zweyen schräglein forthaspelt, culo di bacino Kramer deutsch-ital. dict. 2, 685c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsselmorchel, f. = becherschwamm Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsselmuschel, f. patella, haliotis, napfmuschel Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsselmus, n. 1) eiermusz, dicitur etiam schüsselmus, quasi scutellata, quia in scutella coquitur Stieler 1295; schüsselmusz, puls certa quae in catino stanneo coquitur Frisch 2, 236b. 2) mus, welches in schüsseln aufbewahrt wird Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schüsseln, verb. 1) ad formam sive modum lancis aptare Stieler 1946. 2) auf die schüssel legen und auftragen Schöpf 653. 3) nd. schotteln, einen am tisch zu den vollen schüsseln setzen, zu gaste laden; redensart: daar wilt se di lange nig schotteln, du kannst lange warten, bis man dich da einladet. brem. wb. 4, 685. 4) die schüssel leeren, sichs wohl schmecken lassen: er schüsselt in gedanken, animus est in patinis Stieler 1946. vgl. dazu aufschüsseln, beschüsseln, einschüsseln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schusseln, verb., vgl. DWB schusel, schuseln und DWB schusz I, 1: Florian Traidmann hiesz das kleine, schwächliche bäuerlein, das so flink auf den wegen dahinschusselte. Anzengruber3 3, 367.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer