Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
segenallmacht bis segenfeuer (Bd. 16, Sp. 109 bis 110)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segenallmacht, f.: (schätze) welche gott durch seine seegen-allmacht, unter der erden selbst wachsen und entstehen lässet. Simpl. 1, 446 Keller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbach, m., s. DWB segensbach.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbar, adj. segen bringend, gebildet wie dankbar:

dem friedenreichen klange (der glocke)
bewegte sich das land und segenbar
ein frisches glück erschien.
Göthe 13, 169.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbaum, m. juniperus sabina. Nemnich. Schm.2 2, 238. Höfer 3, 134. Schöpf 665, schon ahd. seginboum Graff 6, 283, aus der lat. bezeichnung sabina erwachsen (vergl. DWB sabenbaum oben theil 8, 1592), vielleicht unter anlegung an segen, benedictio. Abraham a S. Clara spielt mit dem wort, als ob es baum des segens hiesze: wie oft ist der ehestand ein wald, in welchem alles holz wachset, ausser der segenbaum nit. s. Schm. a. a. o.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbeglückt, adj.:

o glückselig geborner und segenbeglückter (ὀλβιόδαιμον) Atreide,
welch ein unzähliges heer der jungen Achaier gehorcht dir!
Bürger 208b (Ilias 3, 182).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbringen, n.: so auch jene steten schreier von congregationen, klöstern, missionen, nonnen, predigten, processionen u. s. w., die ihnen (reisenden) gar nichts in den weg legen, und ohne deren stilles segenbringen ihnen vielleicht der reisekoffer mit sammt dem tagebuche würde abgeschnitten werden. Brentano 4, 365.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbrütend, part.: aus ihnen aber und der ganzen masse (dem mittelstande) haucht es mich wie der duft der aufgerissenen schwarzen ackerscholle im frühling an, und ich empfinde die hoffnung ewigen keimens, wachsens, gedeihens aus dem dunkeln, segenbrütenden schoosze. Immermann 1, 190 Boxberger (Münchh. 2, 10).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenbuch, n. buch, das beschwörungsformeln enthält (vgl. DWB segen, m. 6), mnd. zeghenbock:

dat zeghenbock wart hengeleyt
yo al na des gheystes arbeyt. d. städtechron. 16, 143, 1278 (Braunschweig, von 1488).

[Bd. 16, Sp. 110]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segendlich, adj., dasselbe wie segenhaft. Stieler 1670.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenduftend, part.:

wie himmelskräfte auf und nieder steigen
und sich die goldnen eimer reichen!
mit segenduftenden schwingen
vom himmel durch die erde dringen,
harmonisch all' das all' durchdringen!
Göthe 12, 32.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segenfeuer, n. segen bringendes feuer, schwäb. in der verbindung sante Hans segenfeuer, am Johannistage angezündetes bergfeuer, Johannisfeuer. Birlinger volksth. aus Schw. 2, 121, 146.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer