Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
segelseil bis segeltau (Bd. 16, Sp. 97 bis 98)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segelseil, n. seil zur befestigung, spannung der segel. Moerbeek bei Campe, segelsail, rudens Dief. 502c (von 1482). nov. gl. 321b (von 1468), mhd. mehrfach bezeugt als segelseil, segelsail (s. unten), ahd. segilseil, segilsail, rudens Graff 6, 188:

zi zugen ûf diu segelsail. kaiserchron. 1566 Schröder;

ir starken segelseilwurden in gestraht (wurden straff, weil der wind die segel blähte). Nib. 370, 1.

bildlich:

disiu werlt elliu ist daʒ meri,
mîn trehtîn segel unte vere,
diu rehten werch unser segel seil. ged. des 11. u. 12. jh. 329, 15 Diemer.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelseite, f. bezeichnung der beiden längeren seiten des oblongs bei liegenden kohlenmeilern. Behlen 5, 602.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelspanner, m. tenditore di vela, matelotto ò marinaio a ciô destinato. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 733b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelspinne, f. die kreuzspinne, aranea diadema. Nemnich, nach Campe, weil sie ihr netz wie ein segel frei ausspannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelspriet, n., dass. wie das folgende. Kramer deutschital. dict. 2 (1702), 733c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstange, f. stange, die zur befestigung eines segels dient, sägelstange, die entzwärch auff dem sägelbaum ist, daran der sägel hanget, antenna. Maaler 340b, segelstang, le bois traversant les mas de la navire en hault. Hulsius 295a (1616), seegelstange, antenna Frisch 2, 255b, segelstange, antenna Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 733c. Steinbach 2, 683, die starke querstange am mastbaume, woran das segel hängt. Adelung, rah Campe, doch beschränkt sich der bedeutungsumfang des wortes der art seiner bildung gemäsz nicht auf den von rah. die belege lassen nicht immer deutlich erkennen was gemeint ist: die sägelstang ablassen, antennam demittere Maaler 340b; die segelstange an dem mastbaume feste machen, antennam ad malum distinere. Steinbach 2, 683; er trachtete ernstlich nach einem kahn und gelangte dazu. jedoch war kahn, ruder und ruderpflock nicht sonderlich fördernd, er verschaffte sich segelstangen und segel und so nach und nach, was zur schnelligkeit und bequemlichkeit der schifffahrt erforderlich ist. Göthe 22, 189; indem zog man die segel ein und liesz mit lautem krachen die segelstange von oben niederfallen. Tieck don Quixote 2 (1874), 474;

im siebenten mond nach halber fahrt
erhob sich ein nordwind als widerwart,
der jede segelstang umstiesz.
Rückert Firdosi 3 (1895), 204.

[Bd. 16, Sp. 98]


im vergleich:

denn wie auf weiter see nicht iede seegel-stange
im sande stecken bleibt, so fährt noch mancher kahn
verliebter leidenschaft am rechten ufer an.
Günther 796.

bei den ankerschmieden heiszt auch wol die rute am anker so. Jacobsson 7, 316b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstein, m. magnet, magnetstein, mnd. segelstien, hd. segelstein, syegelstein, magnes Dief. 343b, seegelstein Frisch 2, 255b. Jacobsson 4, 115b, segelstein Wirsung arzneibuch (1597) 1. register. Nemnich, von Adelung als veraltet bezeichnet. Lexer mhd. handwb. 2, 918 denkt an entstellung aus mhd. sigestein, stein der sieg verleiht, wunderbare wirkung hat, doch heiszt der magnet auch niederl. zeilsteen, isländ. segulsteinn (Cleasby-Vigfusson 519b), im älteren franz. marinette und lat. lapis nauticus. Nemnich 2, 488. 489. der grund der benennung, wie ihn die folgenden belege angeben, ist auch durchaus verständlich: die an der sehe wonen, haben jhn (den magnet) segelstein, vom segeln und uber meer schiffen genennet. Mathesius Sarepta (1571) 142a; es wirdt auch der magnet segelstein genannt, darumb das die schiffleut sich auffm wasser oder meer, wann sie fern und weit schiffen wöllen, sich allein nach jhm, als einem wegweiser richten müssen, nemlich nach dem zünglein in den compasten, mit dem magneten bestrichen. Ercker beschreib. aller fürnemisten mineralischen erzt und bergkwercks arten (1580) 125a. dieselbe erklärung geben Frisch 2, 225b und Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstrang, m.: segelstrang, sygelstranck, seygilstranck, rudens. Dief. 502c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstreichen, n. das streichen der segel. Frisch 2, 255a. vgl. DWB segel II, 1, e, σ.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstreifen, m. bezeichnung der tuchstreifen, tuchbreiten, aus denen die segel zusammengesetzt sind. Eggers kriegslex. 2 (1757), 884.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segeltau, n. seil, strick zur befestigung, spannung der segel, dicker strick. besonders in nd. gegenden. vgl. DWB tau unten th. 11, 162.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer