Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seetorf bis seetüchtig (Bd. 16, Sp. 74 bis 75)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seetorf, m. sumpftorf. Nemnich 2, 1504 (s. v. turba).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetraube, f.
1) ein ausländischer baum mit traubenartiger frucht, traubenbaum, coccoloba Nemnich, sowie diese frucht. Campe.
2) die seetraube mit doppelten ähren, meerträubel, -(weg)tritt, roszschwanz mit doppelten kätzchen, ein in Südfrankreich und Spanien an sandigen seeufern wachsender blätterloser strauch, der eine saftige beere von säuerlichem, lieblichem geschmacke trägt, ephedra distachya. Nemnich.
3) eierstock der sepia oder seekatze, uva marina, raisin de sèche. Nemnich 2, 1282 (unter sepia).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetraum, m. traum, den man auf der see hat: hier sind einige politische seeträume. Herder 4, 401 Suphan (aus dem tagebuch der seereise 1769).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetreffen, n. treffen zur see. Adelung, vgl. DWB seegefecht, -kampf, -schlacht: da man nun bey einem see-treffen nicht allein mit dem feinde, sondern auch wider das element des wassers zu kämpfen hat. Plesse 1, 96; nunmehro ward von beiden seiten das zeichen gegeben, und das seetreffen nahm seinen anfang. Heilmann Thuc. 56 (1, 49); wir ... lieferten ihnen (den Persern) bei Salamis ein seetreffen. 85 (1, 73); die groszen vier- und fünfdecker, wie sie namentlich unter

[Bd. 16, Sp. 75]


karthagischer flagge oder in den kämpfen der hellenistischen staaten des ostens .. in seetreffen verwendet wurden. Becker weltgesch.8 3, 70; die feigen soldaten verweigern ein seetreffen; in gleicher zeit gegen männer und wellen zu kämpfen, sei zu viel. Freytag bilder 1, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrichter, m. eine art sternkoralle, madrepora infundibuliformis. Nemnich, madrepora crater. Oken 5, 145.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrift, f. alles, was auf der see treibt, holz, trümmer von gescheiterten schiffen, pflanzen u. a., vgl. DWB seewurf. Adelung. Jacobsson 4, 119a, seetriften Bobrik 625b, vgl. nl. see-drifte, merces in mari natantes, merces naufragorum. Kilian.dazu seetriftig, adj. auf der see treibend; seetriftiges gut. Campe, nd. se-, zeedriftig Schiller-Lübben 4, 166a. brem. wb. 4, 727 (urkunde von 1513 und 1530).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetriumph, m.: Cajus Duilius hielt den ersten seetriumph, da er die Carthaginiensische flotte geschlagen, im jahr der stadt Rom 493. Fleming t. soldat 661a; dasz Duilius bei Mylä die .. Karthagische flotte unter Hannibal schlagen .. und darauf hin den ersten seetriumph feiern konnte. Becker weltgesch.8 3, 71.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrompete, f. eine art röhrenschnecke, auch sandpfeife, kuhdarm, serpula polythalamia. Nemnich.nach Adelung auch für die trompetenschnecke, buccinum, sonst meerhorn, -trompete.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetruppe, f., gewöhnlich im plur. seetruppen, copiae navales, zum unterschiede von landtruppen. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrusche, f. eine art kabeljau, gadus mediterraneus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetüchtig, adj., von schiffen, zur seefahrt brauchbar: er (Theodorich) gab seinen beamten befehl, tausend seetüchtige schiffe zimmern zu lassen. Freytag 17 (bilder 1), 289; seltner von menschen: sogleich eilten alle seetüchtigen völker in sein (des herings) fahrwasser. 18, 244. — dazu seetüchtigkeit, f.: der unerschrockene bürgermeister aus dem binnenlande Deutschlands zeigte aber mehr muth und seetüchtigkeit als diese gebornen 'seehelden' Norwegens. Petermann mittheil. ergänzungsh. 16, 42a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer