Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelmesse bis seelraubend (Bd. 16, Sp. 50 bis 52)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelmesse, f. messe, die zum heile einer (abgeschiedenen) seele, für ihre erlösung aus dem fegefeuer gesungen wird. Adelung; mhd. sêle-, sêlmesse, -misse Lexer hdwb. 2, 864 f.; mnd. selemisse, s. die belege unten; nl. siel - misse inferiae, piaculum, piaculare sacrum, vulgo missa pro defunctis. Kilian; nhd. s. auch DWB seelenmesse: exequiae, inferiae, iusta, seelmesz, besängung. Frischlin nomencl. (1586) 283a (am schlusse); seelmessen, f. exeques funerailles. Hulsius 295a; seel - messe, f. messa per i morti, messa da requie. Kramer dict. 2, 732c; seelmesze, mortuale sacrum. Stieler 1273; seelmeszen halten, manes defunctorum expiare. ebenda; seel - meszen, sacra piacularia, feralia. seel - mesz halten. Apin gloss. 492; piaculare sacrum, exequiae, mortuale sacrum. Frisch 2, 254c; da begieng man dy cristen, dy in dem streit derslagen wurden, zu Nuremberg mit der selmess zu dem newen spital. d. städtechron. 1, 393, 5; item am oberst tag (1438) zu nacht do begieng man kaiser Sigmunt zu dem Newen spital mit der vigil und zu morgens am eritag mit einer herlichen selmess. 2, 28, 6; e man in begrb do besang in der ertzbischoff selb ain selmess. 4, 62, 11; alse we stunden in unser kercken unde anheven scholden eyne selemissen to troste unde gnaden unsem heren herthogen Frederike seliger dechtnisse. 16, 42, 10; N. hat ain jartag aufgricht mit aim selambt, 4 gesprochen selmessen und ain selvigil zu morgen und nachts. Bozener magistratsprotok. von 1491 bei Schöpf 668; item adi deczembris (1507) czalt ich dem küster czu den Augustienern, darumb das sie mir meinem weib seligen alle wochen ein selmesz [lesen], desgeleichen meinem vater und muter seligen auch iede wochen ein seimesz, thut alle wochen 2 selmesz dafur 14 D. Tucher haushaltbuch s. 59 Loose; dem vicario der frumessze auch 1 gulden, alle wochen eynn vigilie unnd selemesze

[Bd. 16, Sp. 51]


davon zu halten. urk. von 1516, s. zeitschr. des Harzvereins 16, 194; denn die vigilien und seelmessen und jerliche begengnisse sind kein nütz. Luther 3, 512a; bapst Gregorius hat den dreissigsten angericht, seelmessen für die verstorbene zuhalten. tischreden 252a; ja jr spent euer vigilg, selmessen und alle euer gotsdienst miltiglich gng ausz. H. Sachs dial. 32, 26; ein klegliche botschaft an den bapst die selmess betreffend welche krank ligt und wil sterben. Schade sat. u. pasqu. 2, 252; (die seelen, die mit ungebüszten todsünden aus der welt scheiden,) die sollen im fegfeuer ein weile zeits gebraten .. werden, so lang, bisz dasz man sie mit seelmessen unnd ablaszbrieffen, gleichsam als mit einem fewerhacken ausz dem kessel hole. Fischart bienenk. 110a; damit sie mit eim viertheil oder ein par sester seelmessen und vigilien ... den seelen im fegfewer ein presentz oder bancket davon verehren mögen. 112b; derhalben bekompt der sterbend alsdann in der vorburg der höllen oder im fegfeur sein losament und herberg alda er den hauszzinsz unnd das prennen so lang vergebens hat, bisz er mit seelmessen, jarbegängnussen und ablaszbullen im himmel jrgends eyn hoffstatt mag kauffen. 166b; die seelmessen und vigilien vor die verstorbene, und im fegfewer sitzende, wären die haken, mit welchen man sie aus dem fegfewer, gleich als aus einem kessel, holt. Zinkgref apophthegm. 4, 72; ich will so viel seelmessen für dich lesen, dasz du nicht tiefer als bis an den gürtel in der unauslöschlichen lava waten sollst. Musäus 1, 28 Hempel; nach einem dumpfen feyerlichen trauergesang .. ward eine seelmesse gelesen. Siegw. 1, 98; Ferdinand weihte dem schicksale seines generals eine thräne, und liesz für die ermordeten zu Wien dreytausend seelmessen lesen. Schiller 8, 351; zahlreiche seelmessen wurden gestiftet für die ruhe derjenigen, die eine rasche gewaltthat hinweggerafft in der mitte ihrer sünden. Grillparzer4 11, 248;

get hin ze kirchen zuo der leich
über den hailigen altar
und sprecht ain selmesz offenbar.
Kaufringer ged. 11, 350;

morgen halt wir jm ein seelmes.
H. Sachs 3, 3, 61b;

is und trinck, da hast semel und weyn,
welche dir heudt das weybe dein
geopffert hat zu den seelmessen. 62c;

beicht, opffer, seelmesz sind verdorben. 4, 3, 63d;

die layen hab wir düeckisch gschorn
mit unser selmes und gotzdinst. 22, 317, 11 Keller-Götze;

da musz ich sein der pawren narr,
die mir gar nicht mehr opffern wölln,
kein seelmesz sie auch mehr bestelln. fastn. sp. 1, 116, 50 neudruck;

drumb hat man allweg seelmesz feil,
dasz jhn wurd unser geldt zu theil.
Alberus fabeln 35b (11, 19);

jubeljar, walfart, leibfäll, sälmesz.
Fischart dicht. 3, 120, 99 Kurz.

sprichwörtlich: koperen penninge, koperen selemisse, res divina brevis, pretium si vile ministrant. Tunnicius 711; nhd. küpfern geld, küpferne seelmessen, prov. quattrini di rame, messe di morti dell' istessa lega; largo pagamento, accurata servitù. Kramer dict. 2, 732c; proverbium nobiscum valet: kupfern gelt, kupfern seelmes. Luther 20, 132, 15 Weim. ausg.; aber auf kupffern gelt, komt kein guldine seelmesz. Philand. 2, 888;

das man des sprichworts nit vergesz:
kupffer gelt, kupffer seelmesz.
H. Sachs 3, 3, 75d.

ferner:

hant sie die metten schon verslafen,
sie kummen noch zur selmesz wol. quelle hei
Eiselein 565.

seelmesse bei den heiden: februa, feriae pro manibus defunctorum expiandis, quae agitabantur circa sepulcra, papicolis, seelmessen. Corvinus fons latinit. 251b; inferiae, todtenbegängnus, seelgedächtnusz, seelmessen, sacrificia, quae diis manibus fiebant. 331a; und damit die seelen der verstorbenen nit umbher schwebeten, hielten sie todtenbegängnisse (seelmessen, parentalia) mit toden - opffern und toden - mahlzeiten. Comenius sprachenthür 964.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelmörder, m., vgl. seelenmörder: (dr. Carlstad) tödtet also auff dieser seiten die seele, wie der bapst auff jener seiten, brechen alle beide, wie die seelmörder, christliche freiheit. Luther 3, 54a; zu trotze den sündenmeistern und seelmördern. 58a; jr aber nemet mir, als ein seelmörder, meines herrn wort. 529b (ebenso 62a. 288a, dagegen 96a seelnmörder); jr seid seelmörder. 4, 63a; und thet den seelmördern und verrhetern fast wol. 6, 10a; das sie die ehe verpotten

[Bd. 16, Sp. 52]


haben widder got und seyn heyliges wort, als die seel mörder, und haben damit alle welt mit unkeuscheyt erseufft. 12, 238, 32 Weim. ausg.; (edelmann zum mönch:) thut dann irs nit, ir seelmörder? habt also pauren als wir ..., und so sies (das steuern und fröhnen) nit bald haben wöllen thun, habt irs in pan than. Schade sat. u. pasqu. 3, 105, 12. — dazu seelmörderei, f.: man solle bey leib niemand treiben noch zwingen, auff das man nicht wider ein newe seelmörderey anrichte. Luther 4, 428a; durch des bapsts binderey, seelmörderey, abgötterey, lügen und des glaubens zerstörung. 8, 235a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelmörderisch, adj.: die bäpstliche, seelmörderische, ärgerliche nach der mainung Pauli teufelische satzung von der pfaffen onkeusche keuscheit. Schade satiren u. pasqu. 3, 286, 8; des seint dise bäpstliche satzung ergerlich vor juden und heiden, und dasz ichs mit eim wort sag, ganz seelmörderisch. 287, 35. dafür seelmördisch: ehe ich dem seelmördischen geist wolt ein harbreit oder ein augenblick weichen. Luther 3, 55b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelnapf, m. schüssel mit mehl und eiern, die man mit einem brotlaib den verstorbenen als opfer auf die bahre legt. Schm. 2, 256; ein gebrauch, der wol aus dem heidenthum stammt, s. E. H. Meyer mythol. s. 74.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelnetz, n., vgl. seelennetz:

mit viel menschen gesetzen,
mit bannen und gepot,
mit geltstrick und seel netzen. bergreihen s. 51 neudruck (26, 3) =
H. Sachs 22, 91, 21 Keller - Götze.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelnonne, f. unverehelichte weibliche person, die in einem seelhause (vgl. daselbst und seelweib) erhalten wird und für die seelen der verstorbenen zu beten hat. Campe. Frisch 2, 254b mhd. sêlnunne, s. Lexer handwb. 2, 867, begine Haltaus 1670, jetzt in Baiern die leichenfrau, die die leiche wäscht, ankleidet, in den sarg legt, das leichenbegängnis und den seelendienst besorgt. Klein 2, 151. Schmeller 2, 256 f. belege: an. 1423 haben Conrad und Peter die Mendel ein seel - haus gestifftet am Ponersberg für die seel-nonnen. quelle bei Haltaus 1670;

in dem der Freyheit (personifikation) wart gancz swach,
ein allte sel nün zu im sprach:
getraw nür got wol und schick dich,
so ferstu in das himelrich.
H. Folz zeitschr. für d. alterthum 8, 536, 162;

zu hand sein (des kranken schneiders) gselln sampt der seelnunnen
sprengeten auff jn (den teufel) ein weichbrunnen.
H. Sachs 5, 380d.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeloch, n.
1) im wasserbau, ein strom im watt. Jacobsson 4, 117a, s. seegatt.
2) bei den sporern loch an einer reitstange, durch welches das mundstück um den zapfen herumgebogen wird. die stange heiszt daher seelochstange. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelotenklee, m. der gemeine steinklee, trifolium, melilotus officinalis. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelöwe, m. leo marinus, grosz als ein ochs, mit einem löwen-kopf. Frisch 2, 253c; name zweier robbenarten: der zottige seelöwe oder seebär, besonders in der Südsee, phoca jubata, und der glatte seelöwe, gewöhnlich seelöwe schlechthin, oder löwenrobbe (holländ. zeeleeuw, dän. søløve, schwed. sjölejon), phoca leonina, leo marinus. Nemnich, vergl. ferner Adelung. öconom. lex. 2689. Oken 7, 1460. so schon mhd. sêlewe phoca. mhd. wb. 1, 967b (wenn nicht entstellung aus seleh, vgl. DWB seel — ?); die sogenannten seelöwen oder löwenrobben werden von einigen ebenfalls als vertreter einer besonderen sippe (otaria) angesehen, während andere, ihrer kurzen ohrstummel wegen, sie mit den seebären zusammenziehen. Brehm illustr. thierl. 2, 786; so ist eure stadt gesegnet, — dasz in ihr sich begegnet — des meerschiffes mast — mit der landkarawane rast, — der löwe mit dem seelöwen. Rückert (1882) 11, 557 (43. mak.). — übertragen, ein löwe, ein groszer held zur see, s. Campe; im badischen landtage 1831 die abgeordneten aus dem seekreise. Wander 4, 496.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelpfennig, m. opfergeld für seelmessen: opfer- und seelpfennige sind gefallen. Luther briefe 3, 39;

dazu kommen dan faiszt prebenden, ...
sölpfenning, zehend, opfergelt.
Fischart dichtungen 3, 119, 87 Kurz (vgl. die anmerk. s. 450).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelraubend, adj.: ich habe einen grossen sinn und zuneigung zu dem bilde eueres gottes, der so eine schöne und seel-raubende gestalt hat. Olearius pers. baumg. 92a (8, 13). —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer