Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelentzückend bis seelenvergnügen (Bd. 16, Sp. 35)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelentzückend, adj. ciò che rapisce, estasia, trasporta l'anima. gall. charmant. Kramer dict. 2, 732b; ecstasi corripiens, animi vim a corporis sensibus sejungens, mentem occupans. Stieler 2636.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenübel, n.: gab es je eine zeit, wo es dem menschen leicht ward, sich seiner leibes- und seelenübel zu entledigen, so ist es die unsrige. Thümmel reise 1, 102.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenumrisz, m.: er hatte an beiden den kecken scharfen seelen - umrisz innigst werth gewonnen. J. Paul flegelj. 1, 90.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenumschattend, adj.:

und drauf ihn hiesz er mit sanfterer stimme
liebreich wecken die hold' aus seelenumschattender ohnmacht.
Pyrker Tunisias 3, 419.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenunsterblichkeit, f.: die schwebende gestalt hält Hyde für ein bild der seelenunsterblichkeit. Herder 15, 579 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderben, n. verderben der seele, s. daselbst II, 10, e, in geistlicher sprache, auch seelenverderbung, s. u. DWB dazu seelenverderber, m.: laszt mich in ruh — seelenverderber ihr! Hauptmann einsame menschen s. 74. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderblich, adj.: wollen sie aber ja zanken, so werden sie wohl thun, wenn sie wenigstens bona fide zanken, ohne auf der einen seite mit päpstischen sauerteige, noch auf der andern mit seelenverderblichen neuerungen um sich zu werfen. Lessing 5, 59; aber das ist wahr, wir leben in seelen-verderblichen zeiten: es ist die letzte böse zeit. Lenz 1, 72 (hofm. 5, 9). —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderbung, f.: mein rath ist, dasz man beförderlichst auch die höllischen pinseleien .. auf einen haufen trage und gleichfalls verbrenne, damit keine bezauberung oder seelenverderbung ferner davon ausgehe. Ric. Huch teufel. s. 137.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverein, m.: in gefolg von diesem seelen- und geistesverein, wo alles was in einem jeden lebte zur sprache kam, erbot ich mich, meine neusten und liebsten balladen zu recitiren. Göthe 26, 289. dafür auch seelenvereinigung, f.: mein stilles gebet schwebte in seliger seelenvereinigung mit dem ihrigen empor. Thümmel reise 8, 245; seelenvereinigung zwischen mann und weib. Heinse Ardingh. 1, 383.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverfassung, f., vgl. DWB seelenzustand: ich vermag meine seelenverfassung während des unterrichts und der ceremonie kaum zu beschreiben. Keller 7, 316.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenvergnügen, n. seelisches, inniges vergnügen: ach! mit welchem seelenvergnügen ... haben tante und nichte die andacht nicht heute morgens bemerkt, mit der sie, mein herr, ... dem heiligen hochamte beywohnten! Thümmel reise 3, 198; die herrlichen nuszbäume! die mich, gott weisz, immer mit dem gröszten seelenvergnügen füllten! Göthe 16, 123.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer