Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenkind bis seelenkraft (Bd. 16, Sp. 18)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenkind, n.
1) geliebtes kind, herzenskind:

mein sohn, mein selen-kind (sagt Venus zu Amor).
Brockes bei
Weichmann 1, 168.


2) geistlich, von den angehörigen der einem pfarrer unterstehenden gemeinde: als habt ihr eueren sämtlichen capitularen per circulare anzudeuten, dasz sich selbige künftighin der privatcommunion in den werkeltagen ... enthalten, dagegen nebst ihren eigenen seelenkindern des herrn abendmahl öffentlich am sonntage geniesen. corpus consitut. Brandenb.-Culmb. 1, 223.
3) als deminutiv zu seele (20), vgl. seelmännlein: darausz dann erscheint, dasz die selenkindle der ve[r]storbenen menschen in den fischen und mörschneckenhäusern hauszhalten müssen. Fischart bienenk. 111a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenklage, f. lamento, pianto dell' anima, threno. Kramer dict. 2, 732a; suspiria cordis, gemitus animi. Stieler 963.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenklang, m. klang, der aus der seele kommt; stimme, ton, wort, das wahre empfindung ausdrückt: sie wollte (beim singen) ihr liebewarmes herz in jeden ton drängen und gieszen, gleichsam in einen tönenden seufzer; — den notar umfing der lang geträumte seelenklang. J. Paul flegelj. 3, 20;

jedes wort ist seelenklang,
des gedankens treue stimme.
G. Jacobi bei
Campe.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenklarheit, f.: aber der ausdruck von güte, von einer über alle kleinlichen regungen erhabenen seelenklarheit leuchtete ihm von der stirn und den lippen. Heyse novellen 10, 252.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenkleid, n. vom leibe: wirf mich, lieber tod, nicht hinter die vorhänge aufs krankenbette und suche mit deinem trennmesser langsam jede ader .. dasz unter deinem langen seidenzupfen meines seelenkleides alles herläuft und gesund zuschaut. J. Paul uns. loge 2, 129.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenkleister, m. in der Leipziger studentensprache für grützebrei. Kluge stud.-sprache 125b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenknäblein, n., seele eines knaben (?) im fegefeuer: weiter finden wir sondere gewisse historien von Odilions fegfeur, im königreich Sicilien, auff dem berg Aetna, .. daselbs werden die arme seelenknäblin so jämerlich gefeurt, geflambt, geräuchert und geröstet, als obs dürre häring ... weren. Fischart bienenk. 112a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenknechtschaft, f., s. Bode dorfpred. 330.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenkönig, m.: wan es aber an unsern seelenkönig komt, da will jederman ein gallion sein, ein milchmaul, ein einfaltiger ignorant. Danhauer ev. memorial 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenkost, f., vergl. seelenspeise: zum genusse des gegenwärtigen buchs, dieser ausgesuchten seelenkost. J. Paul aus des teuf. pap. 1, 35; klarer verstand mit warmer phantasie verschwistert, ist die ächte gesundheit-bringende seelenkost. Novalis2 2, 223.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenkraft, f.
1) kraft, stärke der seele im ganzen: die lebenskraft erfüllt, bewegt alles. sie ist's, die alles hervorbringt, .. sogar die denk- und seelenkraft entflammt, und dem vernünftigen wesen zugleich mit dem leben auch das gefühl ... des lebens giebt. Hufeland makrob. (1823) 34;

männerstolz, wenn lästrer schreien,
wahrheit, wenn despoten dräuen,
seelenkraft im miszgeschick.
Hölderlin 1, 23 Köstlin.

[Bd. 16, Sp. 19]



2) gewöhnlich spezialisiert von den einzelnen vermögen und fähigkeiten der seele, s. Hufeland makrob. 1, 252; ferner: wo das gedächtnisz sich selbst überfriszt, und eine schwindung der übrigen seelenkräfte entsteht. Hamann 1, 156; dasz ich nur dem rütteln und schütteln einer armseligen postchaise den wieder erlangten freyen gebrauch meiner seelenkräfte verdanke. Thümmel reise 1, 7; der meiste wahn, der unsre seelenkräfte schwächt, kommt von aussen. Herder 16, 123 Suphan; die bühne, die ... jeder seelenkraft nahrung giebt, ohne eine einzige zu überspannen. Schiller 3, 513; die mathematik ist wohl die exoterisirte zu einem äuszern object und organ gemachte seelenkraft des verstandes. Novalis2 2, 278; es ist also nicht unwahrscheinlich, dasz die verschiednen seelenkräfte auch verschiedne organe im gehirn haben. Meckel anat. 1, 328; in der sage sind aber die productiven seelenkräfte eines volkes, verstand, phantasie und gefühl ... noch ungetrennt in einer gemeinsamen knospe. Eichendorff poet. litt. Deutschland3 1, 46; alle seelenkräfte lagen gesondert in mir, wie die species in den büchsen einer apotheke, ich habe tage erlebt, an welchen ich zugleich mit dem verstande schluszfolgerungen machte, mir von der phantasie goldene luftschlösser vormalen liesz, und in unbestimmten gefühlen schwelgte. Immermann Münchh. 1, 116; es ward dies (das schmollen) eine ordentliche und interessante beschäftigung für ihn, bei welcher er die müszigen seelenkräfte fleiszig übte im erfinden von hundert kleinen häuslichen trauerspielen. Keller 4, 17;

ihr brauchtet mindre seelenkräfte,
für solche thierische geschäfte.
Uz s. 386 Sauer;

und wenn natur dich unterweist,
dann geht die seelenkraft dir auf,
wie spricht ein geist zum andern geist.
Göthe 12, 31.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
21) sturmgesträubt
 ... sturmgesträubt , adj. : ein sturmgesträubter tann R. Dehmel ges. w. 2, 248 .
 
22) tann
 ... tann , s. tanne .
 
23) tann
 ... tann , m. ein weiter wald ( vgl.
 ... die jeger jagten in dem tann. Rebmann 186 ;
 ... das kriegend hölden - volk, dasz in dem tann gewohnt, hat in abgötterei seins bluts auch nicht
 ... eingeführt: wer suchen will im wilden tann, manch waffenstück noch finden kann. Uhland
 ... im felde oder im tiefen tann. Simrock volksb. 1, 211 ; der
 ... volksb. 1, 211 ; der hauste im dunkeln tann Scheffel Ekkeh. 324 ;
 ... 324 ; selbst wenn den höchsten tann zersplittert der wetterstrahl in meinem schosz
 
24) tann
 ... tann , m. spätmhd. und frühnhd. tan, boden
 
25) tannast
 ... tannast , m. tannenast schweiz. idiot. 1, 575, tann - , tannenast Wander sprichw. 4,
 
26) tännchen
 ... tännchen , n. dim. zu tann und tanne, vgl. tännlein.
 
27) tanne
 ... f. abies, eigentlich der waldbaum ( s. tann und tannbaum 1), ahd.
 ... roth - , schwarztanne u. a.: abies haiʒt ain tann und ist ze latein vil gesprochen sam ain aufgängel,
 ... dem gemainen namen abies; aber sie sprechent, daʒ diu reht tann under den drein die alleredelst sei, wan diu hât daʒ
 ... diu hât daʒ allerweiʒist und daʒ allerlüftigst holz. 314, 12; tann ist ein groszer baum; ... sie werden nit gearbeitet und
 ... 7 § 1. 5) tannenwald ( s. tann): ich pflege meinen gang nach der tanne zu haben, weisz
 ... 6) die zusammensetzungen bilden sich eigentlich mit tann - , tanne - , uneigentlich mit tannen -
 
28) tannenbaum
 ... plattd. dannebôm. 1) waldbaum ( s. tann): ein eichen, ein tennen tanpaum Tucher baumeisterb.
 
29) tännlein
 ... tännlein , n. , demin. zu tann und tanne, vgl. tännchen : da
 
30) tannmark
 ... tannmark , n. , schweiz. tann - , tannenmark, valeriana offic. Campe. Pritzel
 
Artikel 21 bis 30 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer