Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seifenarbeit bis seifenberg (Bd. 16, Sp. 191)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seifenarbeit, f. arbeit des bergmännischen seifens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenarbeiter, m. arbeiter der das bergmännische seifen verrichtet. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenartig, adj. nach art der seife: seifenartige salbe, seifenartige substanzen. Jacobsson 7, 330a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenasche, f. cineres saponarii. Frisch 2, 259a. asche deren sich die seifensieder zur bereitung der seife bedienen, auch seifensiederasche. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbach, m. bach an welchem sich eine erzader befindet. Adelung. Frisch 2, 259b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbalsam, m. eine auflösung der seife in ameisenspiritus, die mit kampfer oder ätherischen ölen versetzt ist. Jacobsson 7, 330a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbaum, m. arbor quae fructum saponarium fert, der baum so den seifen-apfel trägt. Frisch 2, 259a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbecken, n. becken, in welchem der barbier den seifenschaum für das rasieren schlägt:

sie dulden alles und begnügen sich
mit einem pfuscher von barbier, der nicht
einmal ein seifenbecken unterhält.
Platen 213b;

unermüdlich liesz er (Bunsen) seine politischen seifenblasen in die geduldige luft steigen, Peel und Aberdeen standen freundlich lächelnd dabei, hielten ihm das seifenbeckeu und schlugen den schaum. Treitschke d. gesch. 5, 489.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbeere, f. frucht des seifenbaums.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenbeerbaum, m. seifenbaum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seifenberg, m. gesteinart, die bergmännische seifen bildet (vgl. dazu auch berg 2, theil 1, 1504): Aristoteles hat auch gehört, das die Chalybes sehr köstlichen stahel und eisen machen ausz seiffenberg, dem sie kisz .. zusetzen. Mathesius Sarepta 79a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer