Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seidenflockig bis seidenglanz (Bd. 16, Sp. 181 bis 182)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seidenflockig, adj. von seidenflocken oder wie von seidenflocken:

am spiegelnden bergquell
hütet ihr hund die ziegen und seidenflockigen schäflein.
Voss idyll., abendschmaus 61.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenflor, m. flor aus seide gewebt:

einen dann der paläst er erkor,
liesz ganz ihn decken mit seidenflor.
Rückert Firdosi 2, 80.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenflut, f., bildlich von niederflutenden, wallenden haaren: manchmal traf ich sie am morgen, wie sie ihr üppiges haar kämmte, welches geöffnet bis auf ihre hüften fiel. mit dieser wallenden seidenflut fing ich neckend an zu spielen. Keller 1, 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenfrucht, f. name der pflanze asclepias, deren frucht mit feiner seidenartiger wolle angefüllt ist: asclepias gigantea,

[Bd. 16, Sp. 182]


die riesenmäszig grosze seidenfrucht. asclepias syriaca, die syrische seidenfrucht. Nemnich 1, 500. 501.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengardine, f. gardine aus seide; bildlich:

und so sasz sie mit vorgeneigten schultern,
in die rechte geschmiegt das kinn, am kleinen
finger saugend, verträumt und aus der wimpern
schwarzer seidengardine blitze sprühend.
Heyse 1, 35.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengedeck, n. deckwerk aus seide:

nicht zeit ist zu schlafen auf seidengedecke.
Rückert Firdosi 3, 76.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengeist, m. name einer flüssigkeit, welche sich aus der seide abziehen läszt, seidenspiritus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengeräusch, n. geräusch wie von einem seidenen gewande: das seidengeräusch ihres (der prinzessin) ganges. J. Paul Hesp. 1, 187.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengewand, n. vestis bombycina Stieler 2407; seidengewänder fertigen; alleweil besorg ich von den seydengewandhändlern mit der liverong des bestelten seydengewandts zum thail bisz gar auf die letz aufgezogen werd werden. Paumgartner briefwechsel 157;

gold holt er und silber und edelgestein,
und fünf seidengewand' aus dem schrein.
Rückert Firdosi 1, 157.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidengewirk, n. textum sericum. Stieler 2559.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenglanz, m. glanz der seide oder wie von seide:

(er stiesz) das spinngeweb, nach hundertfachem risz,
zu boden in den staub, trotz seinem seidenglanze.
Schiller 1, 300.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer