Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
segelstein bis segelwagen (Bd. 16, Sp. 98 bis 99)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segelstein, m. magnet, magnetstein, mnd. segelstien, hd. segelstein, syegelstein, magnes Dief. 343b, seegelstein Frisch 2, 255b. Jacobsson 4, 115b, segelstein Wirsung arzneibuch (1597) 1. register. Nemnich, von Adelung als veraltet bezeichnet. Lexer mhd. handwb. 2, 918 denkt an entstellung aus mhd. sigestein, stein der sieg verleiht, wunderbare wirkung hat, doch heiszt der magnet auch niederl. zeilsteen, isländ. segulsteinn (Cleasby-Vigfusson 519b), im älteren franz. marinette und lat. lapis nauticus. Nemnich 2, 488. 489. der grund der benennung, wie ihn die folgenden belege angeben, ist auch durchaus verständlich: die an der sehe wonen, haben jhn (den magnet) segelstein, vom segeln und uber meer schiffen genennet. Mathesius Sarepta (1571) 142a; es wirdt auch der magnet segelstein genannt, darumb das die schiffleut sich auffm wasser oder meer, wann sie fern und weit schiffen wöllen, sich allein nach jhm, als einem wegweiser richten müssen, nemlich nach dem zünglein in den compasten, mit dem magneten bestrichen. Ercker beschreib. aller fürnemisten mineralischen erzt und bergkwercks arten (1580) 125a. dieselbe erklärung geben Frisch 2, 225b und Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstrang, m.: segelstrang, sygelstranck, seygilstranck, rudens. Dief. 502c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstreichen, n. das streichen der segel. Frisch 2, 255a. vgl. DWB segel II, 1, e, σ.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelstreifen, m. bezeichnung der tuchstreifen, tuchbreiten, aus denen die segel zusammengesetzt sind. Eggers kriegslex. 2 (1757), 884.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segeltau, n. seil, strick zur befestigung, spannung der segel, dicker strick. besonders in nd. gegenden. vgl. DWB tau unten th. 11, 162.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segeltuch, n. , in veralteter schreibung seegeltuch. Frisch 2, 255b, mhd. segeltuoch, nd. seildook ten Doornkaat Koolman 3, 170b.
1) tuch, das zum segeln dient, segel, sowol collectivisch als vereinzelnd, veraltet, das segel oder segeltuch, velum. Corvinus fons latinitat. 1 (1660), 708a, segeltuch, carbasa, velum. Apini gloss. (1728) 492, carbasa Steinbach 2, 878: das segeltuch zusammenziehen, vela contrahere. Corvinus a. a. o., das segeltuch an häften, antennis subnectere velum. Steinbach 2, 878; im vergleich:

man hôrte banier snurren,
als ûf dem sê ein segeltuoch.
Konrad v. Würzburg turn. v. Nantes 743.

im bilde:

dort spannt ein neuer friedens-bruch
ein neu und feindlich seegel-tuch.
Günther 133.


2) tuch, woraus segel verfertigt werden, grobe leinwand, tela doppia, terliccio da vela. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 733c. Eggers kriegslex. 2 (1757), 885. Adelung. Jacobsson 4, 116a. 7, 316b. Bobrik 634b: die fürstin kam in einem groszen, mit segeltuch überspannten karren, dessen hauptsitz zu einem lager für die fürstin eingerichtet war. Ernestine Voss bei Sauer Göttinger dichterbund (Kürschner) 1, cxxiv; er befühlte alsbald das hemd, das, wie es von segeltuch war, ihm doch der feinste und zarteste zindel schien. Tieck don Quixote 1 (1874), 104. hyperbolisch: wenn dies (das gewand einer nymphe) leinwand ist, so möchte ich wohl die sehen, die sie gesponnen und gewebt haben! denn das feinste spinnegewebe ist segeltuch gegen dieses. Wieland 12, 222.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelung, f. das segeln, velificatio, navigatio. Stieler 1991. Campe (unter segeln), segilunge, velificatio Dief. 609b, auch in der form seeglung erscheinend (s. unten): wenn das meer stille ist, .. gehet die segelung nicht wol fort. Comenius sprachenth. (1657) 464; glückliche segelung, placidus navis cursus, lenis, pulcher, et facilis tractus per aequor. Stieler 1991;

da (auf dem meer) sihet man die schif mit schmalem fordern thail
in nicht wehrende furch den waichen marber spalten;
und stoltz mit manchem mast, schraub, seegel, ancker, sail,
oftmahls mit gleichem wind ungleiche seeglung halten.
Weckherlin 227.

bildlich:

also will ich mich nicht bewögen,
o mein printz, meine zuversicht,
bisz jhr durch ewrer hand vermögen
mit einem klaren angesicht
die seeglung werdet selbs auflögen
(später: durch ewrer tugent hohes meer
die seegel .. forchtlosz zu kehren). 353.

[Bd. 16, Sp. 99]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segelvogel, m., dasselbe wie segelfalter. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelvoll, adj.:

und segelvolle maste gehen
wo weiland Troja war und vormals Tyrus stand.
Lohenstein bei
Campe.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelwächter, m. der über das, über die segel wacht, vom schiffer, der zur nachtzeit segelt:

dich (Mars) liebte Sterope,
so ietzt am himmel steht, die meisterin der see,
wie ihre schwestern auch des grossen Atlas töchter,
darauff bey stiller nacht der bleiche segelwächter
die augen schärffen musz.
Opitz 1, 93.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelwagen, m. mit segeln versehener wagen:

auff die segelwagen.
was schauest du bestürtzt? o sonne, nim den wagen,
hier diesen wagen nim, so wird es eher tagen

(übersetzung eines epigramms von Hugo Grotius:

in currus veliferos.
Phoebe, quid attonitus nos adspicis? adspice vero:
hoc curru poteras accelerare diem).
Opitz 2, 441.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer