Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seemannsgetreibe bis seemarsch (Bd. 16, Sp. 59)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seemannsgetreibe, n.: wollen wir übrigens das echte seemanns- und handels- getreibe studiren, so müssen wir eine stunde am quai des hafens auf und ab schlendern. Allmers marschenb. 281.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsheim, n. ein heim für alte, ausgediente seeleute, so z. b. in Bremen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannskunst, f. die wissenschaft eines seemanns, kunst der schifffahrt (in allgemeinerem sinne als steuermannskunst). Campe (vgl. nd. seemannskupp im gleichen sinne, dann auch überlegung, vorsicht, schlauheit. Stürenburg 354b).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsrock, m. rock, wie ihn ein seemann trägt. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannssprache, f. die eigenthümliche ausdrucksweise des seemannes, vergl. darüber unter anderm nd. jahrb. 5, 1 ff. 180 ff. nd. korrespondenzbl. 4, 57 ff.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannstag, m.:

ich hatte komödianten kommen lassen,
um mir die zeit ein wenig zu verkürzen
und meinen treuen biedern wassersassen
einmal den rauhen seemannstag zu würzen.
Liliencron adjutantenritte2 112.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannstreu, f. eine art der mannstreu, die an sandigen meeresufern wächst, auch meermannstreu (s. theil 6, 1854), blaue meerwurzel, eryngium maritimum. Nemnich. Adelung. Frischbier 2, 49a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsverstand, m.: man muszte .. zugeben, dasz Napiers derber seemannsverstand genau die lösung gefunden hatte. Treitschke d. gesch. 5, 114.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannswitz, m.:

also rief Poseidon
und tauchte zurück ins meer,
und über den groben seemannswitz
lachten unter dem wasser
Amphitrite, das plumpe fischweib,
und die dummen töchter des Nereus.
Heine 1, 169 Elster (Nordsee 1, 5).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemaräne(ke), f. ein kleiner zu den sardellen gehöriger fisch, encrasicholus. Campe, schnepel, Ostseeschnepel, coregonus lavaretus. Frischbier 2, 301b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemarsch, f.: namentlich die seemarschen, wie das land Wursten, das Butjadinger- und Jeverland, ... hauchten schon wahrhaft seuchenbringende dünste aus. Allmers marschenbuch 55; dasz das Stadland noch überall als fluszmarsch, Butjadingen dagegen in klima und strandflora als völlige seemarsch anzusehen ist, da dessen ufer rings die salzfluth bespült. 414.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer