Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenumrisz bis seelenverhüllt (Bd. 16, Sp. 35 bis 36)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenumrisz, m.: er hatte an beiden den kecken scharfen seelen - umrisz innigst werth gewonnen. J. Paul flegelj. 1, 90.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenumschattend, adj.:

und drauf ihn hiesz er mit sanfterer stimme
liebreich wecken die hold' aus seelenumschattender ohnmacht.
Pyrker Tunisias 3, 419.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenunsterblichkeit, f.: die schwebende gestalt hält Hyde für ein bild der seelenunsterblichkeit. Herder 15, 579 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderben, n. verderben der seele, s. daselbst II, 10, e, in geistlicher sprache, auch seelenverderbung, s. u. DWB dazu seelenverderber, m.: laszt mich in ruh — seelenverderber ihr! Hauptmann einsame menschen s. 74. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderblich, adj.: wollen sie aber ja zanken, so werden sie wohl thun, wenn sie wenigstens bona fide zanken, ohne auf der einen seite mit päpstischen sauerteige, noch auf der andern mit seelenverderblichen neuerungen um sich zu werfen. Lessing 5, 59; aber das ist wahr, wir leben in seelen-verderblichen zeiten: es ist die letzte böse zeit. Lenz 1, 72 (hofm. 5, 9). —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverderbung, f.: mein rath ist, dasz man beförderlichst auch die höllischen pinseleien .. auf einen haufen trage und gleichfalls verbrenne, damit keine bezauberung oder seelenverderbung ferner davon ausgehe. Ric. Huch teufel. s. 137.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverein, m.: in gefolg von diesem seelen- und geistesverein, wo alles was in einem jeden lebte zur sprache kam, erbot ich mich, meine neusten und liebsten balladen zu recitiren. Göthe 26, 289. dafür auch seelenvereinigung, f.: mein stilles gebet schwebte in seliger seelenvereinigung mit dem ihrigen empor. Thümmel reise 8, 245; seelenvereinigung zwischen mann und weib. Heinse Ardingh. 1, 383.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverfassung, f., vgl. DWB seelenzustand: ich vermag meine seelenverfassung während des unterrichts und der ceremonie kaum zu beschreiben. Keller 7, 316.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenvergnügen, n. seelisches, inniges vergnügen: ach! mit welchem seelenvergnügen ... haben tante und nichte die andacht nicht heute morgens bemerkt, mit der sie, mein herr, ... dem heiligen hochamte beywohnten! Thümmel reise 3, 198; die herrlichen nuszbäume! die mich, gott weisz, immer mit dem gröszten seelenvergnügen füllten! Göthe 16, 123.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenvergnügt, adj. in der seele, innig, höchst vergnügt: der notar war seelenvergnügt über alle die rührungen. J. Paul flegelj. 3, 42; wir .. singen wie wirkliche studenten: gaudeamus igitur und sind seelenvergnügt. E. T. A. Hoffmann 7, 341 (der gold. topf 10); sie lachte seelenvergnügt. Eichendorff2 2, 563; aber das mädchen ist eine gar gute haut; über so viele gute freunde .. ist es gar zu seelenvergnügt. Gotthelf 1, 317 Vetter; vater und sohn geriethen in eifer und theilten einander nicht aufzuschiebende sportanekdoten mit, der freiherr mit der ruhe eines alten roszbändigers, der lieutnant mit jugendlichem

[Bd. 16, Sp. 36]


feuer, seelenvergnügt, vor der erprobten weisheit des vaters auch seine lustig grünende wissenschaft zu zeigen. Freytag soll u. hab. 1, 238; 'dichten sie man druf,' sagte er (Blücher) seelenvergnügt zu einem patriotischen poeten. Treitschke d. gesch. 1, 453; die bäuerin war seelenvergnügt. Birlinger volksth. 1, s. 463; schweizerisch séleferg'nüegt. Hunziker 238. volksthümlich auch seelensvergnügt (vgl. seelensgut): der junge, blonde offizier nahm das spöttische lächeln seelensvergnügt hin. W. Alexis ruhe ist die erste bürgerpflicht5 449; wenn sie (Luthers frau) sich herzlich freut, allerlei fische aus dem kleinen teich ihres gartens aufsetzen zu können und der doctor wieder über ihre freude seelensvergnügt ist. Freytag bilder 2, 2, 128. so berlinisch seelensverjniejt. Brendicke 181b. selten im comparativ: wär' dir der Wastl recht, wünschet ich mir nix besser's, ... aber seel'nvergnügter machet mich doch, wann d' von kein'm von dö zwei was wissen wolltest. Anzengruber3 4, 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenverhüllt, adj.: wenn aber die liebliche scham, die seelenverhüllte vestale oder Dianens keusche tochter keinen Olymp verdienen, genieszen sie nicht eines häuslichen altars? Herder 17, 358 Suphan (human. br. 66).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer