Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenlustig bis seelenmeister (Bd. 16, Sp. 23 bis 24)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenlustig, adj.: die herren waren alle seelenlustig. Laukhard 1, 206.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmacht, f. animae facultas. Stieler 1205.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmädchen, n.: und Tirza, Adams jüngste, .. ganz die hohe, feuertrunkne seele, die oft in wonnevoller phantasie in eine andere welt hinüberschwärmt .. sie ist das seelenmädchen, das oft in einsamer nacht von der seite ihrer schlummernden schwester aufsteht, im mondschein unter dunkeln buchen .. empfindungsdrang von ihrem wunden herzen loszuweinen. Fr. Müller 1, 8.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmahl, n.: obgleich die teufel weder essen noch trinken, so haben sie den menschen doch den gebrauch abgelernt, jede feyerlichkeit durch fressen und saufen merkwürdig zu machen; und bey solchen gelegenheiten halten sie ein seelenmahl. der anführer jeder legion wählt eine gefällige anzahl verdammter seelen zum schmause. Klinger 3, 18. — über das nordische seelmahl (altn. sálul), als christliche umgestaltung des heidnischen erb- oder totenmahls, s. Weinhold altn. leben 501.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmaler, m. maler, der in seinen bildern die seele wiederzugeben weisz: die unmerklichsten züge, die der grosze haufe übersieht, können dem seelenmaler von bedeutung werden. Thümmel reise 3, 185; hätte Chodowieki blosz nach antiken gezeichnet, so würde er nicht der individuelle seelenmahler geworden seyn. Fr. Nicolai bei Göckingk Nicolais leben 139; an manchen orten heiszt man einen schlechten porträtmaler einen seelenmaler. J. Paul grönl. proc. 2, 89. — bildlich vom traume: dieser chaotische riesenhafte seelen- und geistermaler bildet aus den kleinen schrecken des tages jene ungeheuern furienmasken, welche die in jedem menschen schlafende geisterfurcht wecken. Levana 3, 9. — dazu seelenmalerei, f.: durch das ganze stück (don Carlos) atmet ein Shakespearischer hauch in den charakteren und der seelenmalerei. Schiller 5, 295.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmangel, m. miseria et paupertas animae. Stieler 1231.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmann, m.: Hermann hab' eine tochter, deren freund, deren seelenmann ich sey. Hippel 2, 105.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmark, n., vgl. DWB seele II, 8, a: ich hab' es schon gesagt, dasz nichts das seelen- und rückenmark mehr aus einem menschen presset, als wenn ihm sein unglück kein handeln vergönnt. J. Paul Hesperus 4, 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmarter, f., vgl. seelenfolter:

den betrognen, die der heilgen liebe
nicht um ihretwillen nur sich weihn,
haucht sie rächend ungestüme triebe
zur verdienten seelenmarter ein.
Bürger 96b.

[Bd. 16, Sp. 24]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenmeer, n.: ('haltung, lichtdunkel' in der malerei) ist das auge, mit dem er (der maler) sah, das stralen- und seelenmeer, mit dem er alles begosz. Herder 8, 37 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenmeister, m. magister oblationum piarum, vgl. seelgeräter. Haltaus 1670: dieser vicarius und seelen-meister soll alle dienstag eine vigilie mit lichtern halten, und zwischen jeglicher wichfasten, besonders vor die stifftere eine siebengezeit. quelle bei Frisch 2, 254c. — um ihn in eine erfrischende bewegung und thätigkeit zu versetzen, wurde er zum dienenden gehilfen eines andern missionsbeamten bestimmt ... ohne jeglichen widerstand liesz er sich dazu vorbereiten und fuhr mit seinem geistlichen seelenmeister davon. Keller 2, 119. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer