Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelengut bis seelenheim (Bd. 16, Sp. 15 bis 16)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelengut, n.: wenn unaussprechlicher gram um ein verlornes seelengut ... auf des mannes oder des jünglings brust einstürmen. Keller briefe 1, 69;

erdengut zerfällt und bricht,
seelengut das schwindet nicht.
P. Gerhardt s. 90, 36 Gödeke.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelengüte, f. güte der seele, herzensgüte, s. Campe:

denn etwas giebt's, das über alles wähnen
und wissen hoch erhaben — das gefühl
ist es der seelengüte andrer.
H. v. Kleist familie Schroffenstein 3, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhaft, adj., seltne bildung (für seelisch, seelenvoll): ohn einem andern vortreflichen seine hochachtung wirklich auf eine seelenhafte art, nicht blosz mit tand und worten, erkennen geben zu dürfen. Heinse Ardingh. 2, 49. vgl. seelhaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhandel, m.:

jedes land hat sein gewerb, sein gesuch und seinen wandel;
die die gegen norden sind, machte reich der seelenhandel.
Logau 2, 152, 66.

dazu seelenhändler, m. händler mit menschen, sklavenhändler. vgl. DWB seele II, 18 (besonders o).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenharmonie, f., innige übereinstimmung zweier (oder mehrerer) seelen:

die glücklichste von allen sie,
und mein, durch seelenharmonie,
durch ewig festen bund der herzen.
Schiller 6, 32;

und zur seelenharmonie
tönt des liedes melodie,
und zum muntern festgesang
tönt der reine becherklang.
Hebel 1, 243;

der weise lebt beglückt in sanften banden,
die süsze herzenssympathie
und leiser hauch der seelenharmonie
zum heil des lebens um ihn wanden.
Seume ged. (1826) 53.

auch vom harmonischen zustande der einzelnen seele, vgl. daselbst II, 13, g.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhärte, f. verstocktheit:

ob die hand,
die himmlische, an diese wand
der seelenhärt' auch deutlich klopfet.
Immermann 13, 214 Hempel.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhaus, n., s. DWB seelhaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenhebend, adj., vgl. DWB seelenerhebend: mit der seelenhebenden devise eines enthusiasmus, der himmlischer bürger nicht unwürdig seyn kann, werden wir unsre tage auf ein halbes jahrhundert verlängern. Overbeck bei W. Herbst J. H. Vosz 1, 200;

[Bd. 16, Sp. 16]


herauf, o sonne! lange schon harret dir
der bard' entgegen, welchen der hahnenruf
aus seelenhebenden gesichtern
mitten in seinem gewölbe weckte.
Denis im Göttinger musenalm. 1770, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheer, n. heer von abgeschiedenen seelen, das wilde heer, s. Mogk in Pauls grundr. 1, 999.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheil, n. heil der seele, fast immer vom schicksal der seele nach dem tode (s. daselbst II, 20, h) verstanden (also gleichbedeutend mit seligkeit): seelen-heil, n. salute dell' anima. sein seelenheil wircken. einer, so seinem seelen-heil abwartet, huomo di anima. Kramer dict. 2, 732a; wie viel daran liege, ihre kinder im lesen und schreiben, so wie vorzüglich in dem seelenheil unterrichten zu lassen. tirol. weisth. 2, 274, 18 (handschr. vom j. 1802); so wird ja gott auch ihm gnade zu einer kur geben, die euer ewiges seelenheil befördern wird. Lenz 1, 64 (hofm. 5, 3); das verstand Hans Jürgen anfangs nicht, denn was konnte sie denn, im kloster eingesperrt, für die in Hohen-Ziatz thun, bis sie's ihm erklärte, dasz sie für ihr seelenheil beten würde. Alexis hosen12 213; diese vorsicht (die erbauung eines klosters) glaubte er seinem ewigen seelenheil schuldig zu sein. Keller 7, 358; auch Fink kam herbei und sagte zu Anton: du bist ein heidenbekehrer, du verstehst für das seelenheil deiner gemeinde zu sorgen. Freytag soll u. haben 2, 271; der kurfürst sei in dingen dieser welt der allerklügste mann, aber wo es sich um gott und das seelenheil handle, sei er mit siebenfacher blindheit geschlagen. bilder 2, 2, 78; Mathilde ... ging in die burgkirche, für das seelenheil ihres sterbenden gatten zu beten. Giesebrecht 15, 238; hätte es hexen gegeben, die liebestränke brauten, ihr seelenheil wäre ihr für einen trank feil gewesen, der Hans in liebe zu ihr entflammt hätte. Oppermann 100 jahre 1, 308;

um zu beweinen ihres gatten tod
und um zu beten für sein seelenheil.
Uhland 2, 45 Fischer (herzog Ernst 3).

in der ältern sprache dafür entweder seelheil: item ob nit etliche stuck oder ein anzal gelts umb selhail oder durch gotswillen ... vergeben ... wäre. tirol. weisth. 1, 8, 4; darnach sol ain iede person, so daʒ almuosen genossen hat, ain peet verpringen ... durch der selben frawen und irer vordreren seelhail willen. 2, 353, 2. oder getrennt seelen heil: für erst sollen alle und jede herrschaft- und gerichtsunterthone zu irer sellen hail der cristlichen catollischen römischen kirchen ... getreu und gehorsam sein. 1, 15, 8; das bei aufrichtung dergleichen ehehaftsordnungen zu vorderist die ehr gottes, auch der seelen hail befirdert ... werde. 2, 4, 9; und wêriʒ sache daʒ got ubbir uns geböde oder ubbir unsir eyns daʒ got vorhalde nach sŷme lobe so solden wir oder unsir ygliches besundern sîn sêlen heil bedenken. Niederweiseler urk. v. 1380; gleichwie mir meiner seelen heil und alle göttliche sachen nichts anlagen. Simpl. 1, 398, 7 Kurz; vgl. auch:

das dw alln sundern wellest gebn,
was er mit andacht pittn thut,
das ym zw seiner sel hayl sey gut.
Wackernell passionssp. aus Tirol s. 477, 56.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenheim, n. heim(at) der abgeschiedenen seelen, sieh E. H. Meyer myth. s. 69. Golther myth. s. 87 ff. vgl. DWB seelenreich, n.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer