Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenforscher bis seelenfurcht (Bd. 16, Sp. 10 bis 11)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenforscher, m. als übersetzung von psycholog bei Campe; ebenso seelenforschend, adj. psychologisch; seelenforschung, f. psychologie.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfrei, adj.:

das volck beschämet euch,
verachtet euren bann, wird seelen-frey und reich.
Fleming 6.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfreiheit, f.: die ganze einzige triebfeder unsrer staaten, furcht und geld: ohne religion, ... ohne ehre und seelenfreiheit ... im mindsten zu brauchen. Herder 5, 547 Suphan; ihr höchster stolz war der besitz eines eigenen blutbannes, ... den sie ... an sich gebracht und abgerundet hatten, wie andere städte ihre seelenfreiheit und irdisches gut. Keller 5, 181.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfreistatt, f.: Siegwart ... ging den kleinen leichen aus dem wege und in den wald, seine seelen-freistadt. J. Paul leb. Fibels 42.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfreude, f.: man sagt, es soll eine seelenfreude seyn, ihn unter seinen kindern zu sehen. Göthe 16, 13; wie ein kind, zärtlich und gläubig, hatt' ich seinem auge gedient, mit seelenfreude, mit innigem frohlockendem genusse seines wesens. Hölderlin 2, 62 Köstlin;

süszer anblick! seelenfreude!
augenweid' und herzensweide!
Göthe 11, 136;

das mädchen pflückt
die veilchen aus dem jungen gras, und bückend sieht
sie heimlich nach dem busen, sieht mit seelenfreude
entfalteter und reizender ihn heute,
als er vorm jahr am maienfest geblüht. derselbe bei
Schöll briefe u. aufs. s. 237;

ihm (dem tugendhaften) lacht ein blümchen stille seelenfreuden,
ein grasz-insectchen glänzt ihm lust. Göttinger musenalm. 1777, 19;

von rosenwasser flieszt sein bach,
sein ruch macht seelenfreuden wach.
Rückert Firdosi 1, 314.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfreund, m. amico dell' anima. Kramer diction. 2, 732a; amicus animae secretissimus. Stieler 555, vgl. DWB seele 5, f, β; vertrauter freund, busenfreund: nach einer kurzen unterhaltung lud ich meinen seelenfreund auf einen bestimmten tag gelassen zu tisch. Keller 7, 307. — in anderm sinne von Jesus, dem freunde der seele (s. daselbst 10, a, ζ): unser liebster selen-freund, der herr Jesus. Butschky Pathm. s. 150;

[Bd. 16, Sp. 11]


Jesu, komm' doch selbst zu mir
und verbleibe für und für.
komm' doch, werther seelen-freund,
liebster, den mein herze meint.
Scheffler 1, 29 Rosenth.

dazu seelenfreundin, f.: aber seit dem jahre 1170 siegten die deutschen verse der ritterlichen bewerber in den frauenherzen über die schönen lateinischen perioden, worin der gelehrte geistliche die seelenfreundin beschwor. Freytag bilder 1, 534. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfreundschaft, f.: (sie) nährte da ihre phantasie, bey der feyerlichen musik der nonnen, mit bildern von überirdischer liebe und von himmlischer seelenfreundschaft. Siegwart 2, 168; ich habe gehört oder gelesen von ausgezeichneten frauen, welche mit unbedeutenden männern friedlich gelebt, indessen sie aber mit höchst bedeutenden geistern eine seelenfreundschaft gepflegt haben. Keller 2, 225.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfrieden, m.: seelen-fried, m., seelen-ruhe, f.: pace, quiete, riposo dell' anima. Kramer dict. 2, 732a; seelenfriede, pax animae. Stieler 563; amen spreche der herr zu all deinen wünschen, und lasz auch dich disz jahr an innerer und äuserer glückseligkeit, an wahrheitsgefühl, an seelenfrieden und heitern ausbliken in eine selige zukunft wachsen. Schubarts leben 2, 372; ein ungeheurer kirchhof, viele schattenhafte denkmäler, unter welchen der seelenfrieden glücklicher menschen eingesargt lag. Freytag soll u. haben 1, 547;

und lohnt sich nicht rechtschaffenheit,
durch achtung bey der welt, und innern seelenfrieden?
Gotter 1, 252;

das herz empfindet längst entwohntes glück,
und mir erscheint, was mich bisher gemieden,
ganz ohne kampf, der reine seelenfrieden.
Göthe 13, 266 (Epimen. 1, 1);

zwischen sinnenglück und seelenfrieden
bleibt dem menschen nur die bange wahl.
Schiller 11, 54;

wie harmlos
lebt' ich, als ich noch nichts wuszte
von dem ewigen gesetze!
damals, kann ich sagen, schlug ich
todt im reinsten seelenfrieden.
Immermann 12, 65 Hempel (Tulif. 2, 4, 587).

von dem zustande einer abgeschiedenen seele (= ruhe, seligkeit), vgl.: sein leben lang schwankte er (Zach. Werner) friedlos hin und her ... zwischen cynischer gemeinheit und einer weinerlichen gefühlsschwelgerei, die sich's nicht versagen konnte am grabe eines hundes für den seelenfrieden des entschlafenen zu beten. Treitschke d. gesch. 2, 19.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfroh, adj. in der seele froh, innerlich froh, sehr froh. Campe: also schlich er um Wallradens haus und war seelenfroh, dasz sie ihm nicht wieder begegnete. Spindler der jude (1834) 1, 253; und wie seelenfroh sah sie aus, so oft ihr das gelungen war. Ludwig 2, 385; ich bin seelenfroh, dasz sie bei uns sind, liebe Adelheid. Freytag dram. w. 2, 38 (journal. 2, 1);

für den maler, der so selig
sich die zukunft ausgesonnen,
der so seelenfroh gejubelt,
war das holde lied zu ende. daheim 31, 179b.

dafür auch seelensfroh, vgl. DWB seele II, 28, d und seelengut:

sprach ich: ihre kunst! wer könnte
die wol ebenso!
sprach ich. und die dreu talönte
waren seelensfroh.
Rich. Dehmel lebensbl. 111.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfrühling, m.:

recht schön ist sie (die erde), doch nur seit ich dich liebe,
seit mit dem seelenfrühling meiner brust
die welt sich rings um mich mit blumen schmückte.
Körner Zriny 2, 9;

jenen seelenfrühling
hast du nicht durchjubelt.
Platen 54a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenfurcht, f. solicitudo de anima servanda. Stieler 588.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer