Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seigerofen bis seigerschlacke (Bd. 16, Sp. 203)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seigerofen, m. (vergl. seigerheerd), vorrichtung, leichter schmelzbare metalle aus schwerer schmelzbaren auszuziehen, besonders silber aus kupfer. seigerofen, fornax in qua argentum et plumbum ab aere secernuntur. Agricola bergwerkb. (1571), register; der hütterauch vom seigerofen ist gelbe. Mathesius Sar. (1571) 71b. seigerofenbrüche, 'dasjenige, was sich beim saigern am ofen anlegt und zu scheiben gearbeitet wird'. Jacobsson 3, 486b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerpfanne, f. eine von eisen gegossene pfanne, 'worinnen die stücke, so vom silberhaltigen kupfer und bley zusammengeschmolzen (die ausgeseigerte masse), gestochen werden' Jacobsson 3, 486b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerrecht, adj. in bergmännischer sprache, senkrecht, lothrecht. Adelung; s. oben seiger, adj. 4, seiger, subst. 5. Mathesius hat seigergericht, seigerricht: damit der baw schnurrecht und seygerricht angelegt, und auffgebawet werde. Sar. (1571) 97b; darnach lesset er den seiger oder das bley schieszen, der gibt die seigergericht linien. 143a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerrichte, f. senkrechte linie, wie sie das loth weist (seiger, m. 5).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerrisz, m. profilzeichnung einer grube der erzlagerungen u. s. w., im gegensatze zum grund-, gruben-, sohlenrisz. Jacobsson 4, 133a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerritze, f. spalt zwischen den mauerbänken des seigerheerdes, durch die das ausschmelzende silberhaltige blei in die seigergasse tropft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerrostdorn, m. bei der seigerung rückständig bleibendes stück, vgl. oben DWB seigerdorn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerschacht, m. senkrecht hinabgehender schacht (seigerer schacht) Adelung. Scheuchenstuel 224. vgl. seiger, m. 5, seiger, adj. 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerscharte, f.: seiger-scharten, eisene platten, darauf man das eisen setzt, davon man kupfer sondern will. Frisch 2, 260a. Jacobsson 7, 145a (beschreibung des seigerheerdes). 3, 486b. bei Karmarsch-Heeren technol. wb.3 8, 241 heiszen diese eisenplatten, die auf den seigerbänken liegend sich nach der seigergasse hin zusammenneigen, seigerschwarten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerschiefer, m. 'die von gedörrten kienstöcken bei der seigerarbeit entstehende stücken'. Jacobsson 3, 487a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seigerschlacke, f. 'das verglasete wesen, so beym kupfersaigern abgeht, vielerley farben hat, und noch kupferhaltig ist'. Jacobsson 3, 487a. seiger-schlacken, scoriae liquefactarum partium cupri. Frisch 2, 260a.