Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seidenschwanz bis seidensticker (Bd. 16, Sp. 185)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seidenschwanz, m.
1) name der zur gattung ampelis gehörenden vögel in mehreren arten, mit schönem seidenweichen gefieder: ampelis garrulus der seidenschwanz, seidenschweif, ampelis carnifex der rothe seidenschwanz, ampelis cayana der seidenschwanz von Cayenne, ampelis cotinga der brasilianische seidenschwanz, ampelis variegata der gefleckte seidenschwanz Nemnich 1, 226—238; seidenschwanz, auch pfeffervogel, ein sehr schöner vogel mit langen federn auf dem kopfe, rötlichem unterleib, schwarzem schwanz. Heppe wohlred. jäger 277b; vom seiden-schwantz. dieses ist ein vogel, so hier nicht brütet, und ziehet auch nicht alle jahre in hiesigen gegenden. Döbel 1, 56; seiden-schwantz, diese art vögel findet man nicht alle jahr. Hohberg 3, 2, 360b.
2) bezeichnung und ersonnener eigenname für einen modegecken, der gern in seidenen kleidern einher geht (vergl. dazu schwänzen, schwanzen 1, c, oben theil 9, 2268):

dirre ist gar ein sîdenswanz. Renner 389;

seit ich der pest bin an dem tanz,
darumb heisz ich ritter Seidenschwanz. fastn. sp. 361, 22;

er haist wol der Saidenschwanz
und wolt ie sein der hübschst am tanz. 783, 19.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenschweif, m., vgl. seidenschwanz 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidensehne, f. bogensehne aus seide: mit einem ibenbogen mit einer sydensennen. weisth. 1, 465 (Lorsch, von 1423).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenseil, n. seil aus seidenen fäden gedreht: mit einem wysen bracken ahn ein sydenseil. weisth. 1, 465 (Lorsch, von 1423).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenspinner, m.
1) handwerker, der seide spinnt: seydenspinner, sericarii Maaler 371c. dazu fem. seidenspinnerin Schm. 22, 225.
2) eine gattung der phalaenen, bombyces, spinner, seidenspinner. Nemnich 4, 921; besonders phalaena bombyx mori. 923.
3) seidenspinner, schafe mit einer besonders weichen wolle. Nemnich 4, 824.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenspitze, f. spitze aus seide gefertigt. vgl. DWB seidenkante.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenspule, f. spule mit seide oder zur seide. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenstar, m. eine starenart mit seidenartigem gefieder, sturnus sericeus. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenstaude, f. asclepias syriaca; vgl. DWB seidenpflanze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidenstein, m. amianthus asbestus, steinflachs, bergflachs, wegen seiner glänzenden fäden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seidensticker, m. handwerker der in oder mit seide stickt: seydensticker, seydenwäber, sericarius, phrygio, acupictor, plumarius, barbaricarius Maaler 371c; ich hab von herzog Reinharden, den pfalzgraven ... gehört, das weilunt sein herr vatter, herzog Hanns, uf ain zeit ein wunder kunstreichen seidensticker gehabt. Zimm. chr. 1, 556, 13; (er) schicket also von stund an nach schneidern und seydenstickern und liesz ihr fürstliche kleyder machen. Schumann nachtbüchl. 153, 21 Bolte; da gott ausz einem blutströpflein, eine solche schöne creatur (die menschliche leibesfrucht) .. bildet, und schmücket und sticket es, wie ein seidensticker sein werck. Mathesius Sarepta 32a;

zwen fingerht gebrauchen
die seidensticker frey.
die kürschner in dem rauchen,
die schneyder auch darpey
dörffen nicht mehr dann eynen. bergreihen s. 84, 32.