Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sehkreis bis sehm (Bd. 16, Sp. 147 bis 148)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sehkreis, m., neben sehekreis bei Campe, gewöhnlicher ist gesichtskreis.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehkunst, f.
1) ars optica: der erfahrne in der sehekunst ergründet die gesichtsstralen, und die sichtbaren gegenwürffe. Comenius sprachenth. (1657) 769; sehekunst, optica Stieler nachschusz 26b; sehe-kunst, perspettiva, optica Kramer deutsch-ital. dict. (1702) 2, 739b; 'die kunst, das sehen zu erleichtern, mit hülfe von geschliffenen gläsern, mit dem was von der lehre vom licht

[Bd. 16, Sp. 148]


dahin gehöret (optik)'. Campe: so wird das urtheil, welches wir von dem scheinbaren orte naher gegenstände fällen, in der sehekunst gemeiniglich vorgestellt. Kant 3, 78. jetzt veraltet.
2) die kunst, richtig zu sehen, zu erkennen und zu unterscheiden. Herder bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehkünstler, m. optiker, im handwerkssinne: nachdem die sehe-künstler so grosze fern-gläser erfunden, ist man an dem himmel auch viel neuer dinge gewahr worden. Wiedemann gefangensch. november 46, vgl. DWB sehkunst 1. noch Campe verzeichnet sehekünstler; jetzt ist das wort abgestorben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehkunststück, n.: zu beiden seiten neben einander, die gröszern fornen, die kleinern hinten, als in einem perspectiv oder sehkunst-stuck sich sehen lassen. Birken Margenis 15.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehlehre, f. faszt die kenntnisse und theorien über die sehthätigkeit zusammen; vgl. DWB sehkunst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehlinie, f. linie vom mittelpunct der auges zum fixierten puncte.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehlinse, f. lens crystallina Nemnich; krystallkörper des auges, jetzt einfach linse.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehloch, n., in doppelter anwendung: seheloch, opticum foramen, pupilla Nemnich; sehloch oder die pupille. Oken 4, 101; foramen opticum, die öffnung, durch die der sehnerv austritt. Meckel anatomie 2, 98 (1816); die haut des seheloches, pupillarmembran, die beim foetus das sehloch (= pupille) verschlieszt. 4, 113.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehlos, adj. ohne kraft des sehens:

sehlos ist mir das auge, dröhnend
saust's in meinen ohren.
Stolberg 15, 312.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehlust, f.: da empfand ich, was ein einsamer verirrter empfindet, — und sah, wovor einem die sehlust schwindet. Rückert poet. werke (1882) 11, 489.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sehm, m., norddeutsch in vulgärer sprache für seim, dazu sehmig; vgl. oben sämig 8, 1739.