Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
segelklar bis segellos (Bd. 16, Sp. 92)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) segelklar, adj., dasselbe wie segelfertig. Eggers kriegslex. 2 (1757), 884. Campe. Bobrik 634a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelkleid, n. bezeichnung der einzelnen streifen segeltuch, aus denen ein segel zusammengesetzt ist. Bobrik 634a. 396b, demnach dasselbe wie DWB segelstreifen, s. dies.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelkoje, f. koje, kammer, verschlag auf einem schiffe, worin die vorrätigen segel aufbewahrt werden. Campe. Bobrik 411b, seegelkoje Jacobsson 7, 316b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelkundig, adj. des segelns kundig:

ihr (der Nausikaa) zum haupt nun trat sie (Athene) und sprach anredend die worte,
gleich an gestalt der tochter des segelkundigen Dymas.
Voss Od. 6, 22 (ναυσικλειτοῖο Δύμαντος).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelkunst, f. kunst des segelns, der theil der steuermannskunst, der die lenkung eines segelschiffs betrifft. Campe. Bobrik 634a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelleinwand, f. leinwand, woraus segel verfertigt werden, segeltuch. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segellicht, n. von einem gestirn, das den seefahrern als richtpunkt dient:

doch du bist aufgenommen (Callisto unter die sterne, der grosze bär),
und Arcas dein kind auch, bist in den himmel kommen
an einen hohen ort, von da dich jedermann,
du klares segel-liecht, weit blincken sehen kan.
Opitz 2, 72.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segellichter, m. zum segeln eingerichteter, mit segeln ausgerüsteter lichter. Campe. vgl. lichter theil 6, 887.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segellinie, f. linie, die eine krümmung hat wie ein vom winde geblähtes segel, linea velaria. Eggers kriegslex. 2 (1757), 884. Adelung, seegelline Frisch 2, 255b. Jacobsson 4, 115b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segelloch, n., das sägelloch, dz loch oben am sägelbaum dardurch das seil gadt, carchesium. Maaler 340b, segellöcher am schiffbaum, la hune, la gabbia d'un navilio. Hulsius (1616) 295a, segelloch, carchesium Stieler 1102. 1261, segellöcher, maglie di vela (occhi di pica). Kramer deutsch - ital. diction. 2 (1702), 733c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
segellos, adj. velis orbatus. Stieler 1178, senza vela, privo di vela. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 733c, der segel beraubt Campe, keine segel habend: segellos werden, im sturm oder im gefecht. Kramer a. a. o. in bildern, prädicativ:

so renn't sein schwacher mast des lebens seegel-loosz
auch auf das todten-meer.
Lohenstein Cleop. 47, 475;

segellos und
ohne ruder wankte der schiefe nachen (des einzelnen auf dem meer des lebens),
bis er hinabsank.
Stolberg 1, 264.