Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seewurm bis sefelbett (Bd. 16, Sp. 80)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seewurm, m.
1) in der see lebender wurm Adelung, der frühern weitern verwendung des wortes wurm gemäsz zusammenfassende bezeichnung für alle thiere niederer organisation in der see, wie mollusken, infusorien u. s. w.
2) nach Adelung auch für meer- bez. seeschlange.
3) nach Campe der holz-, schiffbohrer, schiff-, pfahl-, bohrwurm, holl. zeehoutworm und zeeworm, teredo navalis. Nemnich.
4) auszerdem werden aus unseren häfen nach China auch trepange (seewürmer) .. gebracht. Petermann geogr. mittheil. 17, 91a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurmgehäuse, n. die röhrenschnecke oder meerröhre, serpula. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurz, f.: nenuphar ... seewurtze, ... sehewurtz oder blumen. Dief. gloss. 378b; vgl. Dief.-Wülcker 851 und seeblume 1 (theil 9, 2824 f.); nenufar haizt sêwurz oder sêkraut. Megenberg 410, 28; nemifar (l. nenufar) haist sewurtz oder seekraut. Ortolff v. Bayrland 76b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezeughaus, n. für seearsenal. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezoll, m. gabella maritima. Stieler 2251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezottenkopf, m. der Medusenstern, asterias caput Medusae. Campe, vgl. DWB seesonne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezug, m. das auslaufen einer flotte oder eines geschwaders zu einer unternehmung, engl. a naval expedition. Bobrik 625b f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezunge, f. der plattfisch, pleuronectes solea, solea vulgaris, vgl. DWB meerzunge 2 (theil 6, 1863).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sefel, subst. rotwelsch dreck. liber vagatorum im weim. jahrb. 4, 100. Gengenbach 369 Gödeke, sefel, sewel, seffel, mist, koth, dreck, übertragen seffel, characterloser mensch, laffe. Avé-Lallemant 4, 607, dort mit chald. zusammengestellt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sefelbaum, m. juniperus sabina. Schmeller2 2, 231. zu grunde liegt lat. sabina. vgl. DWB sabenbaum oben theil 8, 1592.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sefelbett, subst., dasselbe wie das folgende. Luthers liber vagatorum im weim. jahrb. 4, 100. irrthümlich?