Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seewoge bis seezottenkopf (Bd. 16, Sp. 80)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 16, Sp. 80]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seewoge, f., vgl. DWB seewelle und DWB meereswoge (theil 6, 1848), sowie ags. sǽ-ýð, alts. sêo-ûðia.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewolf , m. name mehrerer raubfische des meeres, die die belege vielfach nicht zu scheiden gestatten.
1) ein fisch an den küsten des nördlichen Europas, von groszer gefräszigkeit und mit fürchterlichen zähnen, auch meerwolf, wolffisch und bei Helgoland klippfisch genannt, ebenso holl. zeewolf, engl. seawolf, dän. sø-ulv, schwed. sjö-varg, franz. loup marin u. s. w., anarrhichas lupus, lupus marinus. Nemnich, vgl. Adelung. Oken 6, 147. öconom. lex.2 2700. Bloch ökonom. naturgesch. der fische Deutschlands (1782) 3, 19. im einzelnen: anarhicas, seewolf .. 1ste art. anorhicas lupus, der gestreifte seewolf. Faber fische Isl. 70; Fabricius meint, dasz der kleine mit dem gestreiften seewolf identisch sei .. der kleine seewolf soll gefleckt und der gestreifte ungefleckt sein, aber jeder ausgewachsene seewolf ist gefleckt. 73; der fisch, der in Dänemark steinbeiszer genannt wird, ist nicht der seewolf, sondern der seehase; daher kommt Bloch's irrige meinung, das Olafsen den seehasen zu den seewölfen hingerechnet habe. 74. dieser fisch ist wol auch in folgenden stellen gemeint: seewolff, meerwolff, m. loup de mer. Hulsius 295a; lupo marino. Kramer 2, 730b; lupus marinus, klipp-fisch. Frisch 2, 253c; see-wolf, snoeck, lupus piscis. Kilian; an den mündungen der flüsse kommt schon mancher seefisch zum vorschein, z. b. der häring, der seewolf, einige rochen und andere. Allmers marschenb. 124.
2) eine besonders gefräszige haifischart, auch hundskopf, seehund (vgl. das. 3, a, theil 9, 2839), squalus carcharias. Adelung (bei Nemnich Jonashai, menschenfresser, meervielfrasz). Jacobsson 7, 319a setzt seewolf für seehund (im gewöhnlichen sinne), seekalb, robbe, vielleicht durch miszverständnis. vgl. auch: seewolff .. it. was sonst see-hund heiszt. Frisch 2, 253c.
3) der froschfisch, lophius piscatorius. Nemnich, vgl. DWB seeteufel 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewort, n. termino marinaresco. Kramer dict. 2, 730b. dazu seewörterbuch, n. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewunder, n., s. meerwunder, theil 6, 1862 f.; nl. seewonder, monstrum marinum. Kilian.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurf, m.
1) alles was die see auswirft, vgl. DWB seetrift. Adelung.
2) was in seegefahr zur erleichterung des schiffes über bord geworfen wird: in seegefahr darf der schiffer nicht eher werfen, als bis der kaufmann, der in jener zeit seine waaren zu begleiten pflegte, geworfen hat; der verlust durch den seewurf .. wird über schiff und ladung vertheilt, wozu das erstere die hälfte beiträgt. staats-lex.3 13, 302.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurm, m.
1) in der see lebender wurm Adelung, der frühern weitern verwendung des wortes wurm gemäsz zusammenfassende bezeichnung für alle thiere niederer organisation in der see, wie mollusken, infusorien u. s. w.
2) nach Adelung auch für meer- bez. seeschlange.
3) nach Campe der holz-, schiffbohrer, schiff-, pfahl-, bohrwurm, holl. zeehoutworm und zeeworm, teredo navalis. Nemnich.
4) auszerdem werden aus unseren häfen nach China auch trepange (seewürmer) .. gebracht. Petermann geogr. mittheil. 17, 91a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurmgehäuse, n. die röhrenschnecke oder meerröhre, serpula. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewurz, f.: nenuphar ... seewurtze, ... sehewurtz oder blumen. Dief. gloss. 378b; vgl. Dief.-Wülcker 851 und seeblume 1 (theil 9, 2824 f.); nenufar haizt sêwurz oder sêkraut. Megenberg 410, 28; nemifar (l. nenufar) haist sewurtz oder seekraut. Ortolff v. Bayrland 76b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezeughaus, n. für seearsenal. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezoll, m. gabella maritima. Stieler 2251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seezottenkopf, m. der Medusenstern, asterias caput Medusae. Campe, vgl. DWB seesonne.