Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seevielfusz bis seewarte (Bd. 16, Sp. 76 bis 77)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seevielfusz, m. eine art seetausendbein an der norwegischen küste, nereis mollis. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seevogel, m. vogel, der auf oder an der see lebt Adelung, so schon ags. sǽfugel (als heroenname s. Grimm mythol.4 304. nachtr. 384), mnd. sevogel (bildlich von einem flottenführer, s. u.); nhd. meerent, seevogel, anas fera marina. Maaler 286a; zahllose schaaren echter seevögel bevölkern den strand. Allmers marschenb. 296. übertragen (vgl. ags.): Pawel Berneke de was en hart sevogel. quelle bei Schiller-Lübben 4, 202a; kaperschiffe der Deutschen und fremder völker, deren bemannung aus harten seevögeln bestand. Freytag 18, 247. auf einem landsee lebender vogel: sodann mästeten sie vieh, das kostbarste, welches sie auftreiben konnten, und futterten land- und seevögel (ἔτρεφόν τε ὄρνιθας χερσαίους καὶ λιμναίους), in ställen und teichen zur bewirthung des heers. Lange Herodot 7, 119.

[Bd. 16, Sp. 77]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seevogt, m. praeses aquarius, admiral Maaler 369d; praefectus provinciae aquariae Dentzler (1697) 2, 261a; vgl. nl. seevoght vel ammirael, praeses aquarius, praefectus maris. Kilian. von einem landsee: der über die fischerey in einem see gesetzt ist, piscationi praefectus. Frisch 2, 253c; es ist beredt, dasz die von Sursee in dem seew zu Sempach fischen mögend .. und sollend auch die von Sursee einem see-vogt, den die von Lucern darsetzend, tun und gehorsam sin. Tschudi 1, 558a. — dazu seevogtei, f. das ampt desz seevogts, seevogtey, aquaria provincia. Maaler 369b. Dentzler 2, 261a; nl. seevoghdije vel ammirael-schap. Kilian.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seevolk, n.
1) an der see lebendes volk: seevolk, homines maritimi. Stieler 2388, vgl. Campe.
2) volk, das auf der see lebt, bemannung eines schiffes oder einer flotte, schiffsvolk. ebenda:

ein frischer landwind weht, der anker wird gelichtet,
das seevolk jauchzt.
Wieland 22, 254 (Oberon 6, 12).

die bemannung eines schiffes im gegensatz zu den passagieren:

alle
bis auf das seevolk, sprangen in die schäum'ge flut. Shakespeare sturm 1, 2;

(eile) unsichtbar, wie du bist, zum schiff des königs,
wo du das seevolk schlafend finden wirst
im raum des schiffs. 5, 1;

die marine im ganzen:

denn die armee ist popular zu tage
und mit dem seevolk nicht im einverständnisz;
der prinz ist für den landdienst, und indessen
sind Duncan, Nelson, Howe, sie sind vergessen.
Göthe 3, 206.


3) übertragen auf die thierischen bewohner des meeres: auch der wal .. warf häufig seine wasserstrahlen, und reihenweise lagen die runden leiber der robben am strande. den heiden war eine menschenfreundliche göttin beschützerin des stummen seevolks gewesen. Freytag 18, 243;

schon hat in blanker schuppentracht
das seevolk sich herbei gemacht.
Keller 10, 107.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seevorrathshaus, n., bei Campe als verdeutschung von seemagazin.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewaffe, f., im plural seewaffen, armes servant à la marine. Eggers 2, 880.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewald, m., so schon ahd. als ortsname Sêwalden (8. jh.), Seaewald (silva, niederrheinische urk. von 793). Förstemann namenb. 22, 1327 (natürlich zu trennen von dem personennamen Sêwald 1, 1084). von einem walde am Bodensee: der neueste sturm hat im städtischen (Friedrichshafenschen) seewald allein zwo stämme niedergelegt. Augsb. allgem. zeit. 1872, s. 3389a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewall, m.: in seiner grundfläche 160 fusz breit und nahe an 30 fusz in seiner höhe haltend, steht der Wurster deich wohl als der stärkste seewall der provinz Hannover da. Allmers marschenb. 296.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewand, f.: schon stand der kronprinz ... auf dem kaiserstand, welcher eine stunde aufwärts vom see (königssee in Berchtesgaden) an den sogenannten seewänden liegt. neue preusz. zeitung 1872, nr. 188, 2e.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewanze, f. 1) eine art wasserasseln in den norwegischen meeren, oniscus psora. Nemnich. 2) die käfermuschel, auch seeassel, seekellerwurm, chiton. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seewarte, f. warte an oder in der see. Campe, wachtthurm an der küste, tour marine. Eggers 2, 880, leuchtthurm Jacobsson 4, 119b. — deutsche seewarte in Hamburg, anstalt zur beobachtung der atmosphärischen verhältnisse auf der see, meteorologische station: zu den ausgaben (des reichskanzleramts) gehören auch .. 6000 thlr. für die norddeutsche seewarte in Hamburg. Frankfurter journal vom 27. märz 1872, 2. beil., 1a.