Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seetriumph bis seeumzäunt (Bd. 16, Sp. 75)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seetriumph, m.: Cajus Duilius hielt den ersten seetriumph, da er die Carthaginiensische flotte geschlagen, im jahr der stadt Rom 493. Fleming t. soldat 661a; dasz Duilius bei Mylä die .. Karthagische flotte unter Hannibal schlagen .. und darauf hin den ersten seetriumph feiern konnte. Becker weltgesch.8 3, 71.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrompete, f. eine art röhrenschnecke, auch sandpfeife, kuhdarm, serpula polythalamia. Nemnich.nach Adelung auch für die trompetenschnecke, buccinum, sonst meerhorn, -trompete.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetruppe, f., gewöhnlich im plur. seetruppen, copiae navales, zum unterschiede von landtruppen. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrusche, f. eine art kabeljau, gadus mediterraneus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetüchtig, adj., von schiffen, zur seefahrt brauchbar: er (Theodorich) gab seinen beamten befehl, tausend seetüchtige schiffe zimmern zu lassen. Freytag 17 (bilder 1), 289; seltner von menschen: sogleich eilten alle seetüchtigen völker in sein (des herings) fahrwasser. 18, 244. — dazu seetüchtigkeit, f.: der unerschrockene bürgermeister aus dem binnenlande Deutschlands zeigte aber mehr muth und seetüchtigkeit als diese gebornen 'seehelden' Norwegens. Petermann mittheil. ergänzungsh. 16, 42a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetulpe, f. lepas. Nemnich, vgl. seeeichel, theil 9, 2828.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeübel, n., für seekrankheit: da schon der dunst der überfüllten kajüten mir anmahnungen des seeübels hervorrief. Grillparzer4 15, 175.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeufer, n. ufer der see oder eines landsees (vgl. DWB seegestade, -küste). Adelung, nl. see-oever, litus maris. Kilian, vgl. auch seeesufer, theil 9, 2829: obgleich sie (die fürstin) alle morgen an meinem seeufer (in Eutin) in die badewanne stieg. Voss briefe 3, 61; eines tages ging er mit einer lustigen gesellschaft über eine felsenhöhe am seeufer. Keller 1, 344. — dazu: so ergab .. 1873 der in umlagen erhobene jahresbeitrag .. (für) seeuferbau durch stackwerke u. s. w. .. 5350 thlr. Allmers marschenb. 458.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeuhr, f. uhr, welche genau und durch alle schwankungen des schiffes ungestört die zeit angiebt, zum zweck zuverlässiger längenbestimmung. Bobrik 701a. Adelung. Jacobsson 4, 119. 7, 318b f.: auf dem Schönberg (in der nähe von Freiburg im Breisgau) .. ist ein bauernhof, dessen besitzer sich mit verfertigung von pendel-, see- und spieluhren abgeben. A. Schreiber handb. für reisende am Rhein3 17.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeumflossen, adj.: warum bist du so jammervoll, Armin, herrscher des seeumflossenen Gorma? Göthe 16, 173;

nun schwimmen selbst die jagdgenossen,
die gelben locken seeumflossen.
Liliencron adjutantenr.2 87.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeumzäunt, adj.:

da unser land, der see-umzäunte garten (England),
voll unkraut ist. Shakespeare Richard II. 3, 4.