Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seethor bis seetriumph (Bd. 16, Sp. 74 bis 75)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seethor, n. thor nach der oder einem see zu: die kartenlegerinn und kaffeegieszerinn vor dem seethor. E. Th. A. Hoffmann (1857) 7, 352 (der goldne topf 11).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetiefe, f. tiefe der see, vgl. meeres-, DWB meertiefe (theil 6, 1848 u. 1861) und nl. see-diepte, pelagus, altum maris. Kilian.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetod, m. id est rubeta marina, forte quod rictum patentem habeat instar rubetae ranae .. gallico (nomine) crappe vel crappaude, ... quaerendum an hic sit, quem supra nomine dorsch descripsimus. Gesner de pisc. 212 f. (druckfehler für seekrot, seekröte?).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetonne, f.
1) grosze, kegelförmige tonnen, die man an gewissen stellen des meeres auf der oberfläche schwimmen läszt und durch starke ketten festhält, um den schiffern das fahrwasser anzuzeigen. Adelung. Jacobsson 4, 119a.
2) eine art kreiselschnecke im indischen meere, das teleskop, trochus telescopium. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetorf, m. sumpftorf. Nemnich 2, 1504 (s. v. turba).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetraube, f.
1) ein ausländischer baum mit traubenartiger frucht, traubenbaum, coccoloba Nemnich, sowie diese frucht. Campe.
2) die seetraube mit doppelten ähren, meerträubel, -(weg)tritt, roszschwanz mit doppelten kätzchen, ein in Südfrankreich und Spanien an sandigen seeufern wachsender blätterloser strauch, der eine saftige beere von säuerlichem, lieblichem geschmacke trägt, ephedra distachya. Nemnich.
3) eierstock der sepia oder seekatze, uva marina, raisin de sèche. Nemnich 2, 1282 (unter sepia).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetraum, m. traum, den man auf der see hat: hier sind einige politische seeträume. Herder 4, 401 Suphan (aus dem tagebuch der seereise 1769).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetreffen, n. treffen zur see. Adelung, vgl. DWB seegefecht, -kampf, -schlacht: da man nun bey einem see-treffen nicht allein mit dem feinde, sondern auch wider das element des wassers zu kämpfen hat. Plesse 1, 96; nunmehro ward von beiden seiten das zeichen gegeben, und das seetreffen nahm seinen anfang. Heilmann Thuc. 56 (1, 49); wir ... lieferten ihnen (den Persern) bei Salamis ein seetreffen. 85 (1, 73); die groszen vier- und fünfdecker, wie sie namentlich unter

[Bd. 16, Sp. 75]


karthagischer flagge oder in den kämpfen der hellenistischen staaten des ostens .. in seetreffen verwendet wurden. Becker weltgesch.8 3, 70; die feigen soldaten verweigern ein seetreffen; in gleicher zeit gegen männer und wellen zu kämpfen, sei zu viel. Freytag bilder 1, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrichter, m. eine art sternkoralle, madrepora infundibuliformis. Nemnich, madrepora crater. Oken 5, 145.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetrift, f. alles, was auf der see treibt, holz, trümmer von gescheiterten schiffen, pflanzen u. a., vgl. DWB seewurf. Adelung. Jacobsson 4, 119a, seetriften Bobrik 625b, vgl. nl. see-drifte, merces in mari natantes, merces naufragorum. Kilian.dazu seetriftig, adj. auf der see treibend; seetriftiges gut. Campe, nd. se-, zeedriftig Schiller-Lübben 4, 166a. brem. wb. 4, 727 (urkunde von 1513 und 1530).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seetriumph, m.: Cajus Duilius hielt den ersten seetriumph, da er die Carthaginiensische flotte geschlagen, im jahr der stadt Rom 493. Fleming t. soldat 661a; dasz Duilius bei Mylä die .. Karthagische flotte unter Hannibal schlagen .. und darauf hin den ersten seetriumph feiern konnte. Becker weltgesch.8 3, 71.