Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seepflaume bis seeprodukt (Bd. 16, Sp. 63)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seepflaume, f. 1) eine art watte (aftermose), auch seekugel (3), ulva pruniformis. Nemnich, vgl. Adelung. 2) der kugelförmige wasserfaden, s. DWB seekugel 2, conserva aegagropila. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepilz, m. eine art sternkoralle, schwammkoralle, madrepora fungites. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepinkel, m.: diese karpfenform (cyprinus hungaricus) .. kömmt unter dem namen seekarpf, seepinkl sehr häufig auf den Wiener fischmarkt. Siebold süszwasserf. 86. — dafür seepunkel:

seekarpffen, seepunkel, garausz.
Schmelzl lobspruch lxxxxii.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepinsel, m., s. meerpinsel (theil 6, 1855). Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeplatz, m.: zugleich liesz die stadt Pisa .. eine kleine flotte dieser landarmee folgen, die feindlichen seeplätze anzugreifen. Schiller 9, 260; von Köln und seinen nachbarn begann die Hansa, aber die wendischen seeplätze erhielten das übergewicht. Freytag 18, 240.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeplumpe, f. nymphaea Nemnich, vergl. DWB seeblume 1 (sp. 2824) und plumpe 2 (theil 7, 1941).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepocke, f. die kleinere oder glatte meereichel, eine sehr kleine muschelart, die gewöhnlich klumpenweise auf fremden körpern sitzt, sodasz diese aussehen, als wären sie mit pocken oder blättern übersät, lepas batonïdes. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepolizei, f.: bei der nichtigkeit der römischen land- und seepolizei wimmelte es überall von land- und seeräubern. Mommsen röm. gesch. 3, 501.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepomeranze, f. eine art des seekorks, die an gestalt, grösze und farbe einer pomeranze gleicht, alcyonium lyncurium. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepotenz, f., s. DWB seemacht 2 und Eggers 2, 877: seepotentzen, summae potestates mari potentes. Apin. gloss. 492.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeprodukt, n.: bald darauf gaben sie (die alten) allen nesterähnlichen auswürfen denselben namen (alcyonium), der endlich zu einer allgemeinen benennung für jeden auswurf des meeres ward ... daher bedienten sich viele autoren dieses ausdrucks um entweder dieses oder jenes seeproduct damit zu belegen. Nemnich 1, 163.