Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seeoffizier bis seepapagei (Bd. 16, Sp. 62)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seeoffizier, m. offizier zur see, bei der marine. Adelung. Bobrik 625a: hätte mir nicht indem der brigadier die hand des schönen kindes .. in den arm gelegt, um dem seeofficier .. zu folgen. Thümmel reise 7, 362; wir passagiers feyerten den heutigen ersten Christtag in gesellschaft unsrer see-officiere. Forster reise 1, 77; damals ward die schiffahrtskunst ganz empirisch ... betrieben; doch waren die seeoffiziere jenes kriegsschiffs gewisz unter ihren zeitgenossen ausgezeichnet. Niebuhr kl. schr. 1, 21; der italienische handelsmann stellte seeofficiere und matrosen. Becker weltgesch.8 3, 71.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeohr, n. eîne muschelart mit platter offener schale in gestalt eines menschenohrs und prächtigem vielfarbigem perlmutterglanz im innern, vielfach anstatt des perlmutters zu eingelegten arbeiten verwendet; auch meerohr, ohrschnecke, -muschel, perlmutterohr, Irismuschel, haliotis. Nemnich, vgl. Adelung. Jacobsson 4, 117a. Karm.-Heeren3 5, 778. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeohrmuschel, f.: ein grobgeschnitztes menschengesicht ..., in welchem sie statt der augen kleine stücken von perlmutterartigen seeohrmuscheln eingesetzt hatten. Forster reise 1, 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeopfer, n. ein der see dargebrachtes opfer (im deutschen heidenthum), s. Mogk in Pauls grundr. 1, 1120.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeorfe, f. eine art meerbrassen, sparus orfus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeorgel, f., auch meerorgel, mehrere versteinerte und zusammengewachsene meerröhren (röhrenschnecken) in éinem stück, s. Adelung unter meerröhre.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeoster, f., für seeauster: limnostrea, ein pfützostern oder seeostern. Gesner fischb. von Forer 148a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeotter, f.
1) eine otternart an der meeresküste zwischen Asien und Amerika, auch meerotter, seebiber, kamschatkische otter, mustela lustris. Nemnich, vgl. Adelung.das seeotterfell, n. ist von pechschwarzer glänzender farbe und sehr kostbar, s. Jacobsson 4, 117.
2) für seenatter, eine art nadelfische, syngnathus ophidion. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepaling, m.: meeraal, seepaling, conger, congrus, anguilla marina, piscis oblongus, et lubricus, cui muraena caudam praecidit. Henisch 1, 60. vgl. nl. see-palinck vel kongher-ael, congrus. Kilian.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepalme, f. 1) eine art schwertlilien, iris asteria. Nemnich. 2) eine art seestauden. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seepapagei, m. 1) der nordische papageientaucher, auch seetaucher, seeelster (s. daselbst 1, b), seeente (1), eisvogel, alca arctica. Nemnich. 2) see- oder meerpapagei, name eines meerfisches, coryphaena psittacus. Nemnich.