Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seenusz bis seeoster (Bd. 16, Sp. 61 bis 62)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seenusz, f.
1) eine wasserpflanze, auch schwimmende stachelnusz, wassernusz, -kastanie, -trüffel, weiher-, teich-, spitz-, Jesuiternusz, trapa natans, tribulus aquaticus. Nemnich: wassernüsz heissen auch weihernüsz, stachelnüsz, seenüsz, spitznüsz. Lonicerus kräuterb. 96 D; vgl. Wirsung arzneib. im reg.
2) name zweier muschelarten, vgl. DWB meernusz (theil 6, 1855): a) eine art gienmuschel im mittelländischen meere, chama antiquata. Nemnich. b) die behaarte arche, sammetmuschel, arca pilosa. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seenymphe, f. 1) nymphe in der see, meernymphe. 2) eine muschelart, papiernautilus, schiffkuttel, argonauta. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeoberster, m. praefectus classis, vulg. admiralis. Stieler nachsch. 26a.

[Bd. 16, Sp. 62]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seeochs, m. trichechus manati. Nemnich, vergl. DWB meerochs (theil 6, 1855) und seekuh 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeoffizier, m. offizier zur see, bei der marine. Adelung. Bobrik 625a: hätte mir nicht indem der brigadier die hand des schönen kindes .. in den arm gelegt, um dem seeofficier .. zu folgen. Thümmel reise 7, 362; wir passagiers feyerten den heutigen ersten Christtag in gesellschaft unsrer see-officiere. Forster reise 1, 77; damals ward die schiffahrtskunst ganz empirisch ... betrieben; doch waren die seeoffiziere jenes kriegsschiffs gewisz unter ihren zeitgenossen ausgezeichnet. Niebuhr kl. schr. 1, 21; der italienische handelsmann stellte seeofficiere und matrosen. Becker weltgesch.8 3, 71.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeohr, n. eîne muschelart mit platter offener schale in gestalt eines menschenohrs und prächtigem vielfarbigem perlmutterglanz im innern, vielfach anstatt des perlmutters zu eingelegten arbeiten verwendet; auch meerohr, ohrschnecke, -muschel, perlmutterohr, Irismuschel, haliotis. Nemnich, vgl. Adelung. Jacobsson 4, 117a. Karm.-Heeren3 5, 778. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeohrmuschel, f.: ein grobgeschnitztes menschengesicht ..., in welchem sie statt der augen kleine stücken von perlmutterartigen seeohrmuscheln eingesetzt hatten. Forster reise 1, 100.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeopfer, n. ein der see dargebrachtes opfer (im deutschen heidenthum), s. Mogk in Pauls grundr. 1, 1120.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeorfe, f. eine art meerbrassen, sparus orfus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeorgel, f., auch meerorgel, mehrere versteinerte und zusammengewachsene meerröhren (röhrenschnecken) in éinem stück, s. Adelung unter meerröhre.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeoster, f., für seeauster: limnostrea, ein pfützostern oder seeostern. Gesner fischb. von Forer 148a.