Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seemächtig bis seemannsgetreibe (Bd. 16, Sp. 58 bis 59)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seemächtig, adj. mächtig zur see, im besitze einer groszen seemacht (1). Campe: Neapel und das seemächtige Amalfi empfingen von Constantinopel ihre beamten. Giesebrecht 15, 588.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemagazin, n. magazin mit allerlei vorräten zur ausrüstung der kriegsschiffe, in einem kriegshafen. Bobrik 624b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemaid, f., scherzhaft für 'sirene': es scheint, dasz unsere seemaid (sirene, dujong) in allen theilen des indischen meeres gefunden wird. Brehm illustr. thierl. 2, 817.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemakrele, f. scomber pelagicus. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemangel, m. fames in navi. Stieler 1231.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemann, m.
1) der aus beruf zur see fährt. Bobrik 622b. so schon altn. sjómaþr, ags. sǽman, ahd. Sêman als eigenname. Förstemann namenb. 1, 1084, nl. see - man, nauta, nauclerus. Kilian; nhd. see-mann, m. huomo di mare cioè marinaro, matelotto. Kramer dict. 2, 730a; mit welcher andacht lassen sich auf dem schiff geschichte hören und erzälen? und ein seemann wie sehr wird der zum abentheuerlichen derselben disponirt? Herder 4, 358 Suphan; jeder seemann, der diese küste besuchte, ... bezeigte ihm seine achtung. Schiller 4, 129; die vortrefflichkeit des dänischen seemannes ist sich in allen jahrhunderten gleich geblieben. Niebuhr kl. schr. 1, 21; wie manchen frommen deutschen seemann werden wir um leib und gut bringen. Freytag 18, 271. sprichwörter: auch ein guter seemann fällt wol einmal über bord. einen guten seemann erkennt man im sturm. Wander 4, 496. als plural zuweilen vereinzelnd seemänner, gewöhnlicher zusammenfassend seeleute, s. daselbst.

[Bd. 16, Sp. 59]



2) ganz andre bedeutung hat meermann, s. theil 6, 1854. nur ganz vereinzelt findet sich seemann in ähnlichem sinne: seemann, monstrum marinum hominis figuram habens. Stieler 1237.
3) im ältern nhd. wird seemann nicht selten für sämann, säemann geschrieben, s. daselbst theil 8, 1629: seminator, ein seemann. Corvinus fons lat. 594b; der seeman desz wort gottes. H. Sachs 4, 1, 75d (überschrift).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemännisch, adj. einem seemann (1) eigen, angemessen. Campe; marinaresco, matelotesco Kramer dict. 2, 730a: von seemanns 'leid und lust' hört man selten oder nie. es gibt zwar einige matrosengesänge, aber sie tragen nie das echte seemännische naturgepräge. Allmers marschenb. 283. — adverbial auf seemännisch, alla marinaresca, alla matelotta. Kramer diction. 2, 730a; auf gut seemännisch, nach der ausdrucksweise eines seemanns. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannschaft, f. 1) mannschaft eines schiffes. Campe. 2) 'ein buch oder eine sammlung verschiedenartiger, für den seemann nützlicher und unentbehrlicher kenntnisse, tabellen, karten u. dergl.' Bobrik 625a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsfusz, m. für seefusz (s. daselbst theil 9, 2832) bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsgestalt, f.: aber da kommen englische theerjacken, echte seemannsgestalten. Allmers marschenb. 282.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seemannsgetreibe, n.: wollen wir übrigens das echte seemanns- und handels- getreibe studiren, so müssen wir eine stunde am quai des hafens auf und ab schlendern. Allmers marschenb. 281.