Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seeltruhe bis seelvoll (Bd. 16, Sp. 55 bis 56)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seeltruhe, f. gerüst, das bei totenämtern die bahre vertritt, katafalk. Schm. 2, 258.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeltyrann, m., vgl. seelentyrannei: disz hab ich .. auff die blinnden artickel ewers seeltyrannen, umb der schwachen gewissen willen, wöllen antworten. Luther 12, 158, 19 Weim. ausg. (briefe 3, 420).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeluft, f. aria di mare. Kramer dict. 2, 730a; aër mari finitimus, ventus ex mari. Stieler 1182; maris aura Frisch 2, 253c; luft an oder auf der see, auch luft, sanfter wind, der von der see weht: wir haben seeluft. Adelung, vergl. Grimm gramm. 2, 433: ich glaube, dasz jhr den halsz von der seelufft versaltzen habt undt dasz eüch das so groszen durst

[Bd. 16, Sp. 56]


noch gibt. Elis. Charlotte 3, 503; jedes gefäsz des herzens durch die stärkende seeluft erweitert. Thümmel reise 6, 139; dazu gibt's ein tüchtiges stück geräucherten speck oder rindfleisch; denn die frische seeluft zehrt. Allmers marschenb. 313. dichterisch auch im plur. (in der zweiten bedeutung, lüftchen von der see, s. Adelung): so werden wir nach dem Pindar in die burg des Kronos gelangen, umweht von kühlen seelüften. Heinse Ardingh. 1, 40; die töne seiner griffe waren wie ein leises flüstern am heiszen mittag in kühlen wäldern von den seelüften. 183. — seltner mit bezug auf einen binnensee, so im appenzellischen séélóft, m. ost- bez. nordostwind (vom Bodensee). Tobler 420a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelunge, f. 1) alcyonium ficus, s. DWB seefeige 2, theil 9, sp. 2831. Adelung. Nemnich. 2) aplysia depilans, s. DWB seehase 4, sp. 2837. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelvater, m.: seel - vätter, testes ultimae voluntatis et executores testamenti, curatores funeris et legatorum, an seelmessen, seel - bädern und allen seel - geräthe, vorsteher des seel-hauses. Frisch 2, 254c; oberdeutsches wort, vergl. Scherz-Oberlin 1480. Schmid 491;

(Moses). hastu dein eltern auch geehrt?
(Sünde). die hat er offt gantz sehr beschwert.
den seelvetern in sonderheit,
that er sehr viel spotts und hertzleid.
Stricker schlemmer (1584) K 2b

(im nd. original vers 3605, vgl. den neudruck von Bolte s. 148 und dessen anmerk. s. *72).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelvereint, adj.:

so sah ich mit wonne mich
im freunde seel- und herz-vereint!
Herder 25, 385 Suphan (volksl. 2, 1, 29).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelverkäufer, m., s. seelenverkäufer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelverloren, adj.: das aber kein wurtzel manglendt oder geistlosz und seelverloren ding, fürder wachsen oder zunemen möge, dem ist auch also, dann wann du im hornung ein baum abhauwest, lesse[s]t den ligen, wird er im meyen seine bletter ... herfür stossen, ob er gleich weder wurtzel noch geist, oder auch kein seelisches wesen mehr bey sich hat. Thurneisser magna alchym. (1583) 135.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelversorger, m., für seelsorger: den ungelerten und einfeltigen priestren und seel versorgern. Keisersberg dreyeckicht spiegel Bb 1a; vil weger wers, es wurd ainer ain schafhirt dann ain seelversorger. Schade sat. u. pasqu. 2, 145, 14; jr sein unser seelversorger und ein grosser predicant. Pauli schimpf 130b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelvesper, f., mhd. sêlvesper: dar nah sprich die selvesper. zeitschr. für d. alterth. 20, 141, 82a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelvoll, adj., im 18. jahrh. vereinzelt für seelenvoll:

(er war) seelvoll, wie ein geist in einem luftgewand.
Wieland 9, 128 (Aspasia);

siehe die noch seelvollen und schwach aufathmenden glieder
werden zerfleischt.
Voss Ovids verw. 1, 360 (30, 219).