Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenziehung bis seelerfreuend (Bd. 16, Sp. 42 bis 43)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenziehung, f., vom todeskampfe, vgl. DWB seelzogen: agon ... selefechtung, -zuckunge, seletogen, sel enziehung (selenziehung?). Dief. gloss. 18c; agonia ... eyn siel ziehen, sel entzihen, selesceunge vel seleabescheid, ziehung zum tode, nd. sel toginge. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzier, -zierde, f.:

Psyche voll heil'ger liebsbegier,
voll feuriger verlangen,
ihr's herzens schatz und seelenzier,
den bräut'gam zu umfangen.
Scheffler 1, 219 Rosenthal;

all solche sehlen-zierd musz unbeschriben bleiben.
Weckherlin 611.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzopf, m., s. DWB seelenweck. Campe. Jacobsson 7, 318a. Schmid 491. Klein 2, 151. Schm. 2, 257: in Lechrain sind die seelenzöpfe bräuchig, die tauf- und firm-godln gegenseitig einander schenken. Birlinger volksthüml. 2, s. 168. s. ferner E. H. Meyer myth. s. 74. volksk. s. 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzufriedenheit, f.: in sprachloser seelenzufriedenheit .. sasz der überglückliche mann noch eine weile unter dem überhange seiner laube. Thümmel reise 8, 87.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzuckung, f., s. -ziehung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzug, m.: soll dann dem, der eine seele gewonnen, nicht auch vergönnt sein, diese seele zu suchen und wieder zu suchen, so oft die räume und geschäfte der erde sie ihm aus den augen tragen? der tiefe seelenzug in diesen zeiten wird selten recht verstanden. Gotthelf Uli d. knecht 408 Vetter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzustand, m.: über den seelenzustand eines staatsverbrechers, über seine empfindungen in der einsamkeit des gefängnisses. Thümmel reise 7, 284; es ist ein wunderbarer seelenzustand, die sehnsucht der liebenden zu den geliebten. Schmidt kom. dicht. 454; man werde sich aus einem schmerzlichen, selbstquälerischen, düstern seelenzustande nur durch naturbeschauung und herzliche theilnahme an der äuszern welt retten. Göthe 30, 228; sodann etwas von meinem unerfreulichen seelenzustand! Chamisso 5, 134 (anf. jul. 1806 an Varnhagen); wenige haben es in der gabe der darstellung, in der entwicklung von seelenzuständen und charakteren .. so weit gebracht, als mein verblichener freund (Schreyvogel). Grillparzer4 14, 180; die ausmalung des seelenzustandes mit groszer wahrheit

[Bd. 16, Sp. 43]


und belebung durch aktion ist seine (Shakespeares) hauptabsicht. Ludwig 5, 124; denn wenn ich recht scharf in jenen vergangenen dämmerhaften seelenzustand zurückzudringen versuche, so entdecke ich noch wohl, dasz ich den gott meiner kindheit nicht liebte, sondern nur brauchte. Keller 1, 96; von besondern, auszergewöhnlichen zuständen: hatte sie (Kath. Emmerich) zwar ihre wunderbaren gaben und seelenzustände früher unter einfältigen landleuten zu verhüllen gelernt, so ward dieses doch in abgeschlossener berührung mit einer schaar ... neugieriger und wohl auch geistlich eifersüchtiger mitschwestern unmöglich. Brentano 4, 301; von zartem ... körperbaue hatte sie sich von kind auf trotz steter kasteiungen ... den schwersten, angestrengtesten feldarbeiten hingegeben, und dabei alle last ihrer ununterbrochenen seelenzustände ertragen. 305. — in geistlichem sinne: das peinliche gericht hielt dafür, dasz es nun an der stunde sei, den leib zu tödten, und kümmerte sich nicht weiter um den seelenzustand seines schlachtopfers. Musäus volksm. 1, 32 Hempel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenzwang, m. ein der seele auferlegter zwang. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seeleopard, m.: zwischen den genannten (seelöwen) und den eigentlichen seehunden stehen die seeleoparden (leptonyx), welche hauptsächlich ihres gebisses und des handbaues wegen als besondere sippe abgetrennt worden sind. Brehm illustr. thierl. 2, 788.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelerche, f.
1) der strandpfeifer, charadrius hiaticula, pluvialis torquata minor. Nemnich; 'eine den lerchen ähnliche art kibitze, welche ihre wohnung in den höhlen am ufer der see hat; gauia littoralis. Klein, charadrius hiaticula Linn., engl. sealark, im deutschen auch see-mornell.' Adelung.
2) ein europäischer meerfisch mit einer kleinen kammähnlichen flosse auf dem kopfe, die er nach belieben niederlegen und aufsetzen kann, blennius galerita. Nemnich; alauda marina, ein seelerchen. ein meerlerchen, alauda non cristata. ein ungekrönte seelerchen. Gesner fischb. v. Forer 4a; alauda cristata, sive galerita prima, die erste art der gekrönten oder gekämpten seelerchen. ebenda; vgl. DWB meerlerche (th. 6, 1854).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelerfreuend, adj. die seele erfreuend. Campe.