Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelensünde bis seelenthier (Bd. 16, Sp. 33 bis 34)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelensünde, f. animi labes. Stieler 2240.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentag, m., vgl. DWB seele II, 20, p; mnd. seledach totenfeier für die verstorbenen. Schiller-Lübben 4, 181a; nl. sielendagh, feralia, februa. feriae pro defunctorum manibus. Kilian; nhd. seelen- ò aller seelen-tag, giorno della commemoratione delle anime di tutti li fedeli defunti. Kramer dict. 2, 732b; feralia Stieler 2248. auch noch bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentaubheit, f.: reisz dich aus dieser trägen seelentaubheit. Tieck 8, 225.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentaumel, m.: durch seine rede zu einer art von erbaulichem seelentaumel gesteigert. Immermann Münchh. 4, 87.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentausch, m., vgl. DWB seele II, 12, d.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentempel, m., für den leib: der (kirch-) hof war wie ein englischer garten voll weiszer obelisken, liegender götterstatuen im grünen, aber die ruinen waren unter der erde — die palmyrischen rudera der zerschlagenen seelentempel deckte der blühende boden mit groszblätterigen blumen zu. J. Paul biogr. belust. 1, 176.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenthat, f. that, die aus der seele, aus innerm drange kommt, mit antheil des gemüts gethan wird. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenthätigkeit, f.: da wir uns hier gerade eines merkwürdigen falles ihrer (der stigmatisierten nonne Emmerich)

[Bd. 16, Sp. 34]


seelenthätigkeit erinnern. Brentano 4, 329; N. (Niebuhr) fand sich in Kiel heiterer gestimmt; sein anschlusz an den ehrwürdigen prof. Hensler ... an Cramer und Reinhold helebte seine ganze seelenthätigkeit. allgem. lit. zeitung 1840, 1, 269.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenthau, m., bildlicher ausdruck für thränen oder feuchtigkeit im auge, sofern sich darin die empfindung der seele ausdrückt, s. Campe:

seit, vom seelenthau umflossen,
mir dein auge zugelacht.
Heinse s. ebenda.

auch sonst in bildlicher verwendung:

und auf den wandter sinkt, den düstern, sehnsuchtkranken,
der frische seelenthau der himmlischen gedanken.
Lenau neue ged. 263.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelentheil, m. portio haereditatis pro anima data. Scherz-Oberlin 1480. vgl. DWB seele II, 20, q.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenthier, n., thier, worin sich eine seele verwandelt hat, s. Meyer myth. s. 63. 67 ff. 77 und seele II, 19, c. 20, t.