Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelenspäher bis seelenstehlend (Bd. 16, Sp. 31 bis 32)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelenspäher, m.: mit einer miene, worin der scharfsichtigste seelenspäher schwerlich eine spur von gemüthsbewegung hätte entdecken können. Wieland bei Campe. dieser verzeichnet auch das adj. seelenspähend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenspeise, f., seelen-nahrung, f. cibo dell' animale [?], alimento, pasto, rifettione spirituale v. seelen-gastmal. Kramer dict. 2, 732b; lebensspeise, et seelenspeise, cibus vitae et animae, quale est verbum dei et sacramenta. Stieler 2079. alles, was die seele nährt und erquickt: nach dem guten leben in Jena, wo ich nebst so mancher seelenspeise auch der warmen freien luft genosz. Göthe an Schiller 63;

welch eine süsse seelen-speise,
würd, im geruch und blick (der blumen), geschmeckt,
wenn man, derselben herrn zum preise,
der grossen wahrheit glantz entdeckt.
Brockes 6, 110.

besonders im geistlichen sprachgebrauche, vom worte gottes und ähnlichem: also werde gott die seelestausend jahr uber, der welt sein heylwertiges wort, das rechte himmelbrodt unnd krefftige seelenspeisz vortragen lassen. Dan. Schaller theolog. herold (1604) 121; da ohnehin über dieses belehrende gespräch der mittag unvermerkt herbey gerückt war, so begnügte ich mich um so viel eher mit dieser seelenspeise aus der vorrathskammer des domherrn. Thümmel reise 3, 126. vom abendmahl: sie muszte auf befehl ihres beichtvaters öfter als die anderen das heilige sakrament empfangen, weil sie häufig aus sehnsucht nach dieser seelenspeise zu sterben drohte. Brentano 4, 302. von Jesus selbst:

du zuckersüszes himmelsbrod,
du wahre seelenspeise.
Scheffler 1, 153 Rosenthal.

speise der seele im himmel:

dir ist allein bewust
die ungefälschte lust
und edle seelenspeise
in deinem paradeise.
P. Gerhardt s. 143, 45 Gödeke.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenspiegel, m.
1) spiegel der seele, worin man jemandes seele sieht. Campe, bildlich: du bist die wette mir mit eingegangen, du wollest dein gemüth in edleres verkehren, wenn du die fehler deines jetzigen erkennst? ... damit du kannst in solchen seelenspiegel schauen, so will ich deinen geist aus deinem leib entführ'n und ihn in eines neuerschaffnen körpers haus verbannen. Raimund 2, 290 (alpenk. und menschenf. 2, 1).

[Bd. 16, Sp. 32]



2) die seele als spiegel gedacht; insofern man in ihr etwas wiedergespiegelt erblickt:

die holde scham sogar, womit sie ihn umfing,
und was ihm sonst von ihren tausend reitzen,
entschleiert und verschönt, sein seelenspiegel weist.
Wieland 22, 276 (Oberon 6, 52).

nur mit bezug auf die blanke, glatte spiegelfläche: sie (eine Venus aus Tizians schule) erinnerte ihn gewissermaszen an seine jung verstorbene selige frau; aber wie ganz verschieden war hinwiederum dieses reizende blendwerk von der unvergessenen, deren seelenspiegel nie ein anhauch von üppigkeit getrübt. C. F. Meyer Jürg Jenatsch 154;

hauche doch die sinnumdüstrung
mir vom seelenspiegel fort.
Rückert 234.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelensprache, f. von der musik: die seelensprache, die ohne worte, blosz durch die macht des tons und der harmonie unmittelbar auf unser innerstes wirkt. Hufeland makrob. 2, 260.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstaat, m.:

ich kenne manchen ernsten mann,
desz seelenstaat und wortgeschmeid
mahnt an dein seid'nes rauschekleid.
Keller 10, 99.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstahlbad, n.: er dürstete nach bergesluft, deren er von zeit zu zeit als seelenstahlbad bedurfte. Curtze bei Stieglitz selbstbiogr. 381.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstark, adj. stark von seele, wer seelenstärke besitzt oder was solche beweist. Campe: mir soll dieses nicht geraubt werden, o erhabene und seelenstarke dame! rief don Quixote. Tieck don Quixote5 1, 261 (3, 16).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstärke, f., vergl. Campe und Kinderling 425: spottet nicht der rauhen und beschwerlichen wege, auf denen die fromme einfalt .. in dies heiligthum unzerstörlicher gemüthsruhe und seelenstärke gelangte. Herder 16, 397 Suphan (üb. d. leg. 2); ich habe seelenstärke so gut wie eine. Schiller kab. u. l. 5, 7; und nun sollte eine in vergnügungen, wohlleben und pracht erwachsene frau leisten, was die volle seelenstärke des besten mannes in anspruch nahm? Giesebrecht 15, 633; er (Scharnhorst) bewunderte die seelenstärke des unglücklichen monarchen. Treitschke d. gesch. 1, 290;

ja, diese seelenstärke,
sie kommt vom wahren gott.
Gotter 2, 481.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstärkend, adj.: in den ganz alten werken der bibel, in griechischen und lateinischen schriftstellern findet man eine menge von tugendlehren, so viele seelenstärkende sentenzen. Lichtenberg 1, 274; der religiösen idee in dieser (der protestantischen) form wohnte eine seelenstärkende kraft inne. Ranke Hardenb. 1, 79.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstärkung, f.: vielen, vielen dank, herr pastor! .. es war mir eine rechte seelenstärkung. Hauptmann einsame menschen 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenstehlend, adj.: dieser verfluchte, schlaue hinterlistige und seelen-stellende teuffel. Simpl. 1, 447 Keller.