Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seelennahrung bis seelenpein (Bd. 16, Sp. 25)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seelennahrung, f. nutrimentum animae. Stieler 1341; vgl. seelenspeise.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelennatur, f.: eine solche glückliche robuste seelennatur. J. Paul Hesp. 2, 77. — dazu seelennaturkunde, f.: Mendelssohns bemerkungen zur seelennaturkunde. literarische zeitung 1843, 1056.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelennetz, n., vgl. seelenstrick und seelnetz:

so lang ihr schön-seyn wird mein himmlisches altar,
ihr mund mein lippen-zweck, ihr gold durchmengtes haar
mein seelen-netze seyn.
Lohenstein in auserles. ged. 1, 287.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelennoth, f.: seelen-noht, seelen-gefahr, f. pericolo, rischio dell' anima. Kramer diction. 2, 732a; periculum animae Stieler 1337;

für seelen-noth,
für bösem tod,
bewahr mich gott!
Logau 3, 250, 181;

wenn wir vaterunser beten
für des kranken bruders qual,
der mit bangen seelennöthen
sieht hinab ins todenthal.
Schubart (1787) 1, 38;

wonne, deren vollgenusse
kein tyrannisches verbot
hinterher mit seelennoth,
oder sturm und regengusse
strafender gewitter droht.
Bürger 72b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenöde, f.: es sind ja grade solche frauen, die uns vor der seelenöde retten, die unsre berufsmonotonie ergänzen. Lou Andreas Salomé eine ausschweifung s. 152.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenoffen, adj.: an Fenia fielen ihm nur die intelligenten braunen augen auf, die jeden gegenstand eigentümlich seelen-offen und klar .. anschauten. Lou Andreas Salomé Fenitschka s. 8.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenopfer, n. sagrificio dell' anima, oblatione spirituale di se stesso. Kramer dict. 2, 732a; sacrificium pro mortuis, hodie sacrificium mortuale. Stieler 1393; opfer für tote (in geld) s. Birlinger volksthüml. 2, s. 407. vgl. auch Germ. 11, 1—29.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenorgan, n.: der einwurf, 'dass sich das wirkliche daseyn eines solchen unsichtbaren seelenorgans nicht beweisen lasse. Wieland 34, 127; (anormale zustände der seele,) die theils auf körperlichen krankheiten, theils auf organischen fehlern beruhen, und theils durch besondere stimmungen des seelenorgans vorübergehend veranlaszt werden. Gött. gel. anz. 1845, 1544; und (ich) merkte nun wohl, dasz von allen unsern leibes und seelenorganen bei Gotthelf Beust unser magen am besten fahren würde. Ludwig 2, 498; bei thieren: weil sich die niederen würmer durch einen sehr einfachen und klaren bau ihres seelenorganes auszeichnen. Häckel pop. vortr. 1, 150; haben wir nun eine solche meduse vorsichtig mit hülfe eines groszen glasgefäszes aus dem meere geschöpft und untersuchen wir ihren körperbau genauer, so entdecken wir bereits besondere seelenorgane. 170.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenpaar, n.: ich segne euch ein wie ein vater, heiliges seelenpaar! J. Paul Hesp. 3, 262.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenparadies, n., s. DWB seelengarten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seelenpein, f.: seelen-pein, seelen-qual, seelen-schmertz, n. pena, tormento, dolore dell' anima. Kramer dict. 2, 732a; afflictio animae. Stieler 1423:

kann ich dafür, dasz mich ein harter schlusz
zur herbsten seelenpein verdammen musz?
Immermann 16, 412 Hempel;

[Bd. 16, Sp. 26]



mitten in der gluth
der flammen klapperten die zähne ihr
vor inner'm frost in ihrer seelenpein.
Hebbel (1891) 1, 226 (nachsp. zu Genov. 3).

dazu seelenpeiniger, m.:

hingegen Abnick Sabazalla, der
sein seelenpeiniger gewesen war.
Gleim 6, 180