Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnittfleisch bis schnitthaus (Bd. 15, Sp. 1354 bis 1355)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittfleisch, n. in stücke geschnittenes fleisch Campe.

[Bd. 15, Sp. 1355]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittflosz, m. n. aus sägebäumen oder brettern gefügter flosz Schm. 2, 586: ein schnittflosz, darauf man läden fähret, soll bestehen von 12 bäumen, und die länge 30 schuhe. Hohberg 2, 578b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittgeld, n. pecunia, quam subditi, qui ad messem domino colligendam obligati sunt, loco laboris praestant Scherz-Oberlin 1526: it. III fl. schnittgeld geben die gantze pfleg zu H. under sich von wegen kornschneidens, so sie zum bauhoff zu C. thun muissen. quelle vom jahre 1581 s. ebenda; vgl. Lexer handwb. 2, 1038.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittgericht, n.: das schnittgericht (haché) eurer paragraphen haltet ihr für die einzig - beste methode der wissenschaft? Herder 23, 245 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittgeschäft, n., dasselbe wie schnitthandel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittgras, n. spitziges riedgras, spitzkantige segge. Nemnich. Pritzel-Jessen. Frischbier 2, 306b. ebenso mhd. mnd. snitgras Lexer handwb. 2, 1038. Schiller-Lübben 4, 276b: carectum .. en stede dar smit (l. snit) gras wesset. Dief. gl. 101a; eyn stede dar snyd gras wesset. nov. gl. 75b; carex .. snitgras, sintgras, snyde grasse, snyyd grais. gloss. 101b; paliurus snetegras. voc. von 1420 s. nov. gloss. 277a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitthahn, m. ländliches abendfest nach der schnitternte Schm. 2, 585, vgl. Wander 4, 307 und saathahn theil 8, 1584.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitthandel, m. kleinhandel mit schnitt- oder ellenwaren. Jacobsson 7, 264b; bildlich: werth des literarischen schnitthandels, oder feilstaubs, oder blumenstaubs, oder der gedankenspäne, oder papierspäne u. s. w. J. Paul kl. bücherschau 2, 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitthandlung, f., dasselbe wie schnitthandel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitthanf, m. name einer vorzüglichen sorte hanf, der nächstbesten nach dem russischen und dem Königsberger reinhanf Nemnich. Jacobsson 7, 264a. Bobrik 330a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitthaus, n.: zu des grôʒen commendûres ambehte gehôret der schaz unde daʒ getreide .. daʒ snithûs (domus in qua fiunt baliste). Perlbach statuten des d. ordens 106, 18; der marschalc mac nemen von dem snithûse stegerîfe, arenbrust unde bogen zu lîhene den brûderen. 26.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer