Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneuzer bis schnichse (Bd. 15, Sp. 1326)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneuzer ,
1) m. smoccatore, smoccolatore Kramer dict. 2, 632a, munctor Stieler 1907, dazu ausschneuzer ebenda, lichtschneutzer Kramer a. a. o.
2) das einmalige schneuzen, vgl. DWB schneuzerchen.
3) fem., s. DWB schneuze 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzerchen, n. (zu schneuzer 2): ich dachte manchmahl, der scheiden-macher kriegte mich bey der nase, so gab mir so ein garstig ding ein schneutzergen. Chr. Weise liebes-alliance 111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzerin, f. foemina nares purgans, sive mundans Stieler 1907.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzet, f. nasenschleim, rotz: screa .. schnewtzet Dief. gloss. 520c (voc. von 1482); polipus .. boliche o. snuzete. nov. gloss. 296b (297a erklärt als der putz in der naz; gloss. 445a wird polipus u. a. mit snodel, schnoder, rotz glossiert); vgl. Lexer mhd. wb. 2, 1040.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzkatze, f., zu schneuzen 1, als schimpfwort:

wolstu mich schendn, du losz schneutzkatz.
Joh. Episcopius aulutaria (1570) C 5a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzling, m. in der gaunersprache schneitzling oder schnäuzling, die nase; dazu schneitzlingsschneiche, schnupftuch; schneitzlingsfinche, schnupftabaksdose Avé-Lallemant 4, 602.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzschere, f. lichtschere, lichtputze: schneutz-schär, f. smoccatoio, smoccolatoio, smoccatore etc. Kramer dict. 2, 632a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuztuch, n. schnupftuch, taschentuch: nasitergium, naesen- vel snuczeduch, rotztuch Dief. gloss. 375c; sabanum ... snuyt doeck i. facitergium. nov. gloss. 323a; muccinium, vgl. Dief.-Wülcker 843; cimbr. sneutztuch cimbr. wb. 233b; vgl. DWB schneuzeltuch, dafür ferner: schneutz-fatscheinlein, schneutzfatzenet, schneutz-tüchlein, n., moccicchino, fazzuolo, fazzuoletto, pezzuolo da naso Kramer dict. 2, 632a; bair. der schneuzhadern Schm. 2, 591.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneuzung, f., et das schneuzen, sive ausschneuzung, emunctio, purgatio narium, exceptio pituitae Stieler 1907.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnibbe, f., s. schnippe und schneppe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnichse, f. im schlesischen schnauze eines hundes:

kanst ihm dein fettes maul an seine schnichse recken.
Scherffer Grobian. 131, s.
Frommann 4, 184.
Drechsler Wencel Scherffer s. 236;

dazu geschnichst, mit einer schnauze versehen (vgl. ebenda):

der dreygeschnichste hund (Cerberus), der heszlich heult und girrt.
Scherffer ged. 441.

auch ungarisch schnicks, f. maul, schnauze; halt di schnicks Schröer nachtr. 288b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer