Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnellscheit bis schnellseil (Bd. 15, Sp. 1309 bis 1310)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnellscheit, n. muskete. quelle von 1620 bei Schm.2 2, 576. vgl. DWB schneller 3, h.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschiff, n. schnell fahrendes schiff, aviso, als neubildung bei Campe, doch liegt das compositum vielleicht schon in den glossen snelle schiff (plur. oder zu schnellen gehörig?), celox

[Bd. 15, Sp. 1310]


Dief. 111a, liburnus 327b, sicher in schnelle-schiffurer (-führer), dromodarius 191b vor.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschläfer, m.: ich war schnellschläfer, wie man schnellläufer hat. Immermann 1, 42 Boxberger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschleife, f. schleife, schlinge mit krummgebogener rute, die das thier empor schnellend fängt Adelung. Jacobsson 4, 25b. Behlen lex. der forst- u. jagdk. 5, 493.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschreibekunst, f. kunst schnell zu schreiben, tachygraphie, stenographie, als neubildung bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschreiber, m. der schnell schreibt, tachygraph, stenograph. als neubildung bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschrift, f. schnelle schrift, schreibart, stenographie, besonders die kürzeste form derselben im gegensatz zur ausführlichen vollschrift, schulschrift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschritt, m. schneller schritt, geschwindschritt Campe: die lakaien liefen des abends im schnellschritt durch die corridore. Freytag handschr. 2, 429.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellschütze, m. weberschiffchen, das mit dem webstuhl in verbindung steht, im gegensatz zur frei mit der hand geworfenen handschütze. Karmarsch-Heeren3 10, 465.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellsegler, m. der schnell segelt, schnell segelndes schiff; bildlich: noch ein beweis der deutschen schnellsegier sei der letzte. J. Paul dämmer. 43.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellseil, n. seil, womit das vogelgarn zum zusammenschlagen in schwung gebracht wird, schwefze. Heppe wohlred. jäger 267a. Kehrein weidmannsspr. 262.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer