Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnellkitt bis schnelllade (Bd. 15, Sp. 1308 bis 1309)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnellkitt, m. schnell hart werdender kitt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellknallendstark, adj.:

wan durch schnell-knallend-starcken dunder
sein (des herrn) zorn und grim wirt offenbar.
Weckherlin 127.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkorb, m. korb, mittelst dessen einer geschnellt, geprellt wird. quelle von 1582 unter korb II, 4, b oben th. 5, 1803. vgl. DWB schnellen I, b, α und schneller 3, a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkraft, f. kraft zu schnellen, federkraft, elasticität Adelung. Jacobsson 5, 450a: die starken hinterglieder verleihen die nöthige schnellkraft zu weiten sprüngen. Brehm thierl. 1, 36;

den mann, dem gicht und podagra
die schnellkraft seiner glieder rauben,
den ladest du zum ball.
Gotter 1, 465.

zu freierem gebrauch überleitend: ich will .. ihrem niedlichen gesichtchen erst ausdruck — ihrem in etwas zurück gebliebenen busen mehr schnellkraft, und will dem uralten geblüte, das in ihren adern schleicht, leben und wärme geben. Thümmel reise 4 (1794), 377;

in der erde liegt die schnellkraft,
die dich (Euphorion) aufwärts treibt.
Göthe 41, 229.

unsinnlich: an den marinen entwickelte sich erst meine ganze (künstlerische) schnellkraft. Thümmel reise 6 (1794), 327; der rasche Grimaldi ist gefallen! und da er fiel durch neid und verfolgung, da flohen schnellkraft, zuversicht und muth. Klinger 1, 30; ein abgespannter mensch kann sich nicht durch innre kraft in bewegung setzen, sondern musz stoff von auszen empfangen, und durch leichte übungen der phantasie, und schnelle übergänge vom empfinden zum handeln seine verlorene schnellkraft wieder herzustellen suchen. Schiller 10, 122; weil die wirkung des erhabenen ist, das gemüth zu spannen und seine schnellkraft zu vermehren. briefe 3, 379 Jonas; sage mir, was verrichten denn vor dem fürstlichen porträt über dem präsidentenstuhl oder gar vor einem verschnittenen regierenden gesicht selbst, dein scharfsinn, dein herz, deine schnellkraft? J. Paul uns. loge 2, 56; es kommt nur die ungeheure biegsamkeit und schnellkraft der weiblichen natur in ihrem thun zu tage. Ludwig (1891) 5, 72;

doch liesz er (der himmel) tugend uns und muth, der neubelebt
vom druck des unglücks, sich mit wilder schnellkraft hebt.
Gotter 2, 374;

denn alle schnellkraft des genies
will ich in mir vereinen.
Göckingk 3, 69.

in ausgeführtem bilde: wenn ich ihn (einen schwätzer in seinem wortschwall) sinken sah, durfte ich nur einen recht treuherzigen blick der erwartung und aufmerksamkeit auf ihn schieszen, so trieb ich ihn damit auf wie einen kreisel, dasz er mit erneuerter schnellkraft noch eine gute weile fortlief. Thümmel reise 5 (1794), 180.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkräftig, adj. zum vorigen Campe, bildlich: die drei schnellkräftigen wesen (frau und kinder) hoben die niedergedrückten köpfchen wieder, sobald die last entfernt war, die sie niedergedrückt hatte. Ludwig (1891) 1, 343.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkräftigkeit, f. vom vorigen, dasselbe wie DWB schnellkraft. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkugel, f. schnellende kugel.
1) dasselbe wie schnellkäulchen, häufiger in der deminutivform schnellkügelchen Adelung: die schwedische krieger haben mir meine schnellkugeln oder klicker genommen, die wolte ich gern wieder holen. Simpl. 1, 307, 27 Kurz.
2) luftballon: aber jetzt das schnelle halbe füllen meiner schnellkugel. J. Paul kom. anh. z. Titan 2, 70.
3) von einer büchsenkugel, die einem pferde ins ohr gesetzt wird, damit es schneller läuft: kaum war das rennpferd, wie ein geschütz, mit dem kopf gegen das thor gerichtet, und das ohr mit der schnellkugel geladen: so fuhr es durchs thor und davon. J. Paul flegelj. 1, 89.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkügelchen, n., s. das vorige 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellkunz, m. name einer pilzgattung mit einer samenhaut, woraus die schläuche geschnellt werden, ascobolus, bei Oken 3, 117.

[Bd. 15, Sp. 1309]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnellkutsche, f. schnell fahrende kutsche. als neubildung bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnelllade, f. lade am webstuhl, deren rechts und links verlängertes unteres querholz beiderseits einen schützenkasten mit je einem beweglichen klötzchen, dem treiber, vogel oder schneller (s. dieses 3, k) trägt. Karmarsch-Heeren3 10, 465.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer