Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneiderstatt bis schneiderwelt (Bd. 15, Sp. 1276 bis 1277)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneiderstatt, schneiderstätte, f. arbeitsstätte des schneiders (vergl. schneiderwerkstatt): sartorium, sniderstad, schneiderstat Dief. 513b; sniderstete sartorium Dief.-Wülcker 843.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderstich, m., niederd. sniederstich, in Flensburg ein mit einer niedrigen karte gewonnener stich beim kartenspiel. Schütze 4, 143.

[Bd. 15, Sp. 1277]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneiderstochter, f.: an diesem abend .. gelang ihm seine erste verführung in einer schäfer - maske bey einer schneiders-tochter. Thümmel 9, 22.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderstündchen, n., niederd. sniderstündken, die dämmerung Woeste 246a, verkleinerungswort zum folgenden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderstunde, f. die dämmerstunde Frischbier 2, 303; s. das vorige und schneiderabend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidertanz, m. ein tanz in Mecklenburg, niederd. korrespondenzbl. 13, 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidertisch, m. tisch, auf dem die schneider beim nähen sitzen: (du) wollt'st ... hinter dem fenster auf'm schneidertisch hocken und zwirn in die nadel fädeln? Hebbel 9, 12.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidervogel , m. name von vogelarten, die ihre nester kunstvoll durch zusammennähen von blättern vermittelst pflanzenfasern herstellen.
1) der europäische schneidervogel, sylvia cisticola Oken 7, 45; cisticola schoenicla Brehm thierl. 3, 876.
2) der indische schneidervogel, motacilla sartoria Nemnich 3, 621, auch m. sutoria, sylvia sutoria Oken 7, 46. Leunis synopsis der naturgesch. des thierreichs2 § 176, 11; orthodomus longicauda Brehm thierl. 3, 878.
3) übertragen von menschen: wenn auf den dicksten ästen des baums der historischen erkenntnisz ganze akademien horsten, und zeitung- und programmenschreiber als schneidervögel auf dessen dünnsten äuszersten zweigen nisten: so seh' ich die historischen blattminierer die blätter desselben bewohnen und bearbeiten und gut verdauen. J. Paul paling. 1, 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderware, f. bezeichnung solcher waren, die zur ausübung des schneiderhandwerks erforderlich sind; auch der von den schneidern gefertigten kleidungsstücke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderweib, n. sartoris uxor Stieler 2470.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderwelt, f. als zusammenfassende bezeichnung einer anzahl schneider gebraucht: diese schneiderwelt wuszte sich gewandt aus dem wirrwarr zu ordnen. G. Keller 5, 40.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) falschwitzig
 ... falschwitzig , nach seiner art, falschwitzig, bisweilen schmutzig. Ramler dichtk. des Hor. s. 85 .
 
12) fein
 ... ; so ist sie auch fein schmutzig fett, dasz allzeit ihr anklebt das bett.
 
13) flaum
 ... möglich. unter den heutigen mundarten ein nd. adj. vlaum schmutzig, trübe von wasser und auge ( Schambach 271 b
 
14) flecksiedern
 ... flecksiedern , schmutzig wie ein flecksiedern wammesz. Schwabe tintenf. A 5
 
15) fotze
 ... penis und praeputium. Was die deutung dieser beiden, schmutzig angelaufenen wörter belangt, so nehme ich auch für sie den
 
16) fuchser
 ... Stalder 1, 401 . 2) ein schmutzig geiziger, ein knicker. in Tirol ( Schöpf 158 ).
 
17) fud
 ... schwache biegung angenommen. Dasz dasselbe im nhd. ein schmutzig angelaufenes, in anständiger sprache durchaus gemiedenes ist, wurde schon sp.
 
18) fut
 ... 1) cunnus, vulva. dies die richtige schreibung des als schmutzig geltenden und darum gemiedenen wortes; doch wird, da wir zur
 
19) garstig
 ... noch heute auch abschreckend überhaupt. 4) schmutzig im sittlichen sinne. a) unsittlich, namentlich auch '
 ... schimpft, räsonniert u. ä. c) schändlich, gemein, schmutzig, niedrig überhaupt, im gegensatz zu ehre, sitte u. ä.:
 ... alle garstig - geizige, sordide avari. 147 ( jetzt schmutzig geizig), vgl. unter II, 1, e; dis ist
 ... Aber auch oberd.: kärnt. gaschtik ( neben garstik), garstig schmutzig, häszlich Lexer 108 , schwäb. gastig
 
20) genetzt
 ... mitbruder, der ( beim essen ) bis an den rückgrat schmutzig und bis auf die knochen genetzt erscheint. Göthe
 
Artikel 11 bis 20 von 237 Nächste Treffer Vorherige Treffer