Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnellflüssigkeit bis schnellgenusz (Bd. 15, Sp. 1304 bis 1305)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnellflüssigkeit, f. zum vorigen: kolophonium musz aber noch die schnellflüszigkeit dieses schnellloths befördern. Jacobsson 4, 25b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellflusz, m. eine mischung, die metalle rasch zum schmelzen bringt Karmarsch - Heeren3 3, 607, schnellerflusz Jacobsson 4, 25a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellfuhre, f. schnelle fuhre, schnellpost: die schnellfuhr' ist da. Raimund (1891) 1, 147.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellfusz, m. schneller fusz, in der wendung sich auf seinen schnellfusz machen, fersengeld geben, entfliehen: der leutenant aber machte sich unverweilet auf seinen schnellfusz. Simpl. 1, 204, 7 Kurz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellfüszig, adj. mit schnellen füszen, celeripes Stieler 591: ein armer söldling der schnellfüszigen Hygiäa. Kl. Schmidt kom. dicht. 258;

und nicht schirrete jene (Eos), das licht den menschen zu bringen,
Lampos und Phaëthon an, die ihr schnellfüszig gespann sind.
Voss Od. 23, 246.

adverbial: (die nymphe) rannte so schüchtern und schnellfüszig, als ein aufgeschrecktes reh, durch büsche und hecken davon. Wieland 38, 96.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellfüszigkeit, f. zum vorigen: dasz sein geschworner freund, der bruder der schönen tänzerin, das miszvergnügen,

[Bd. 15, Sp. 1305]


ihm nicht gesellschaft zu leisten, blosz — seiner schnellfüszigkeit zu danken hatte. Wieland 8, 276.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellgalgen, m. galgen, mit dem einer geschnellt, gewippt wird, eculeus, ein snelle - galgen Dief. 194b, schnell- sive wippgalgen, tolleno Stieler 604, altalena, it. carrucola, strappa-chorda Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 631a, patibulum quod suspensum e terra in aerem vibrat Wachter 1451, nach Frisch 2, 215a. Adelung. Jacobsson 4, 25a ein besonders bei deserteuren angewandtes strafwerkzeug, mit dem einer an den rückwärts zusammengebundenen händen rasch aufgezogen und ebenso rasch wieder bis nahe an den erdboden herunter gelassen wurde; aber auch andere vorrichtungen zum schnellen hieszen wol so. vgl. DWB schnellen I, 1, b, α, schneller 3, a und galgen II, 1, c oben theil 4, 1, 1168. unter korb II, 4, b oben theil 5, 1803 ist ein beleg für schnellgalgen aus Herzogs chron. von Zwickau gegeben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellgeflügelt, adj. mit schnellen flügeln, bildlich:

also sprach er zu ihr mit schnellgeflügelten worten (Il. 1, 201: ἔπεα πτερόεντα).
Stolberg 11, 14;

giesze du (Aides)
des schnellgeflügelten todes schlaf
auf mich unseligen aus! 14, 146.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellgehend, adj., s. DWB schnell 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellgeiszel, f. peitsche zum schnellen, knallen, aus garn gewunden, mit harz durchpicht und mit breiter schmicke versehen, schnèllgoas'l Schöpf 640. vgl. DWB schnellen III, 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnellgenusz, m. schneller, eiliger genusz:

wenn alles mit dir lebt und fühlet,
sich sympathienvoll dein fusz
am tausendschön vorüber stiehlet,
in dessen kelch mit schnellgenusz
des lebens — eine mücke wühlet.
Thümmel 1 (1791), 229.