Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneidkante bis schneidstempel (Bd. 15, Sp. 1280 bis 1281)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneidkante, f. in der Wetterau eine grube der zimmerleute zum schneiden des bauholzes mit der schrotsäge, welche ein oben auf dem holze stehender arbeiter und einer oder zwei in der grube ziehen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidklotz, m. klotz zum zerschneiden oder zersägen Dief.-Wülcker 843: darumb musz ein hauszwirth wissen,

[Bd. 15, Sp. 1281]


woran er besser thut, dasz er die geschnittene bretter kauffe, oder ob er schneidklötzer kauffe, und ihm darnach erst bretter darausz schneiden lasse. Coler oeconomia 1, 322b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidkopf, m. messerkopf der holzhobelmaschine Karmarsch-Heeren3 7, 776.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidkunst, f. in älterer sprache die chirurgie Schm. 2, 571.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidlein, n., dim. zu schneide Steinbach 2, 477.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidling, schneideling, m.
1) dünner zweig, junges reis; snydelinc, sarmentum Dief. 513a, snideling, palmes 407b.
2) in der gaunersprache bezeichnung der schere Avé-Lallemant 4, 602.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidnadel, f. in der weberei eine bei der herstellung von geschnittenem samt gebrauchte nadel Karmarsch - Heeren3 7, 776. 10, 485 f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidrad, n. scheibenförmige fräse, besonders zur herstellung von nuten verwandt Karmarsch-Heeren 3, 620.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidsäge, f. vorrichtung zum bretterschneiden; auch auf das ganze gebäude ausgedehnt: eine solid gebaute schneidsäge, mit zwei sägwaagen und einer kreissäge und groszen räumlichkeiten. Frankf. journ. 1869, nr. 73.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidstahl, m. gerät an der drehbank oder scheibenschneidemaschine, mit dem das werkstück bearbeitet wird. Karmarsch-Heeren3 7, 776.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneidstempel, m. gerät zum prägen oder ausschneiden bestimmter formen in blech, papier und dgl. Karmarsch-Heeren3 7, 776. 1, 542. 2, 704. 6, 226.