Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneiderknittelvers bis schneiderlein (Bd. 15, Sp. 1274 bis 1275)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneiderknittelvers, m.: als der (junge mann) wider kompt, antwort jhm doctor (Luther), unnd schreibt unter anderm latein, den alten unnd schneider knüttel versz, mit hebreischen buchstaben: mer Dauid satis, lis faden ad do die nat ist. Mathesius Luther 144b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderkrankheit, f. krankheit, der besonders die schneider wegen ihrer sitzenden lebensweise unterworfen sind. Adelung. vgl. schneidercourage 2 und schneiderkurzweil.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderkrebs, m. pediculus inguinalis Stieler 1033.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderkreide, f. creta cimolia Nemnich wb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderkunst, f. kunst eines schneiders, für das handwerk im munde der schneider selbst. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderkurzweil, f. volksthümliche und landschaftliche benennung der krätze; niederd. snyderkörtzwyl Richey 273. s. schneidercourage 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderlachs, m., niederd. sniederlass, der häring. Schütze 4, 142; s. schneiderkarpfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderladen, m. der ort, an welchem mit schneiderwaaren gehandelt wird.

[Bd. 15, Sp. 1275]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneiderlappen, m., schneiderlappen, plur., segmenta sartorum Stieler 1071.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderleben, n.:

lustig ist das schneiderlebn.
Schade handwerkerl. 72.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneiderlein, n., dim. von schneider; vgl. schneiderchen. 1) kleiner schneider in volksthümlicher, heiterer oder spöttischer rede: war einmal ein schneiderlein, das ging auf reisen. Birlinger volksth. aus Schwaben 1, 356; an einem unfreundlichen novembertage wanderte ein armes schneiderlein auf der landstrasze nach Goldach. G. Keller 5, 11;

zu Backnang wohnt ein schneiderlein,
er hat ein einzigs geiselein. wunderhorn 2, 229 Boxberger;

das bäuerlein läszt das schneiderlein fragen,
wie viel ellen tuch er zur juppe musz haben.
Schade handwerkerl. 245.

2) bezeichnung einiger kleinerer fische Schmeller 2, 571; vergl. schneiderfisch, -fischlein. 3) schneiderle, in Augsburg eine pflanze, gentiana verna Pritzel-Jessen 163a.