Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneenetz bis schneereif (Bd. 15, Sp. 1239)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneenetz, n., wie schneegarn: diesz schnee-netze brauchen die edelleute und hühner-fänger im schnee viel lieber, dann das treib-zeug. Flemming deutscher jäger 337a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneeortolan, m. die ammerart emberiza nivalis. Nemnich. s. DWB schneeammer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneepappel, f. die pappelart populus alba. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneeperle, f. schneeweisze, wie schnee glänzende perle; von den schneeflocken: da sanken vor uns lichte schneeperlen wie funken nieder. J. Paul Hesp. 3, 122.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneepflug, m. gerät zur entfernung des schnees. Jacobsson 7, 258b; bildlich: da er .. vor den schneepflug und die egge- und säemaschine des lebens gern streit- und donnerrosse vorspannte. J. Paul Titan 1, 20.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneepilz, m. die pilzart boletus ramosissimus. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneer, m. eine drosselart: schneer, dieser vogel ist fast geartet wie der krammets-vogel, dasz man ihne von weiten im fliegen nicht gleich unterscheiden kan, er ist aber etwas gröszer und licht-grauer und am bauche bund geschacket fast wie das hasel-huhn. Hohberg 2, 3, 360a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneeräumer, m. vorrichtung zum wegräumen des schnees.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneereich, n. reich, region des schnees auf gebirgen oder in polaren gebieten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneereich, adj. reich an schnee: schneereicher winter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneereif, m. vorrichtung, welche dem hufe oder fusze eine breite fläche gibt, und so das einsinken im schnee verhindert. Schm. 2, 563:

etliche (bergleute) komen mit jren seckhen,
schnereyff, fseysen, und percksteckhen.
sagent wie sey hart gearbeit hand.
Thurneisser archidoxa (1575) 51b.