Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schneckenrad bis schneckenschneidzeug (Bd. 15, Sp. 1220)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schneckenrad, n. schneckenförmiges rad in den taschenuhren. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenraupe, f. schneckenförmige raupe: schneckenraupen, larvae limaciformes Nemnich; sie sind nicht so deutlich quergeringelt, sondern fast ganz glatt, wie eine wegschnecke, daher man sie schneckenraupen zu nennen pflegt. Oken 5, 1324.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenreich, adj. und adv. reich an schnecken: auch den taumelnden Bachus, der siegreich um Indiens schneckenreiches ufer hinzog. Fr. Müller 1, 150.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenrundung, f. zum zwecke der jagd schneckenförmig durch den wald gehauener weg (s. rundung 4, th. 8, 1518), via in sylva in linea helicae modum facta Frisch 2, 212c; vgl. DWB schneckenordnung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckensammler, m. 1) jemand, der schnecken sammelt. 2) die wurmart amphitrite conchylega. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckensand, m. calx cochleata, ein kalksand, der zum gröszten theil aus kleinen schalenthieren besteht. Jacobsson 7, 258a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenschale, f. schale einer schnecke: man würd nicht viel rephühner umb wenig danzapffen geben, aber viel schneckenschalen würd man zahlen. Fischart groszm. 21 neudr.; sie (die goldbrassen) zerknacken starke schneckenschalen, besonders rund- und eckmünde. Oken 6, 234;

wan bî dem mer vint man vil
in sneckenschalen vischil,
di sint geheiʒen cocculi.
J. v. Frankenstein kreuziger 7204.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenschlagen, n. im bair. bezeichnung für nichtsthun, müssiggehn: dem geistlichen wird sein schmauszen, sein schwätzen und schneckenschlagen, sein postbrevier, sein jägermesz, sein weiberspienzeln etc. verhebt. quelle bei Schm. 2, 567.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenschlager, m. im bair. für nichtsthuer: solche schneckenschlager (pfarrer die andere für sich predigen lassen). Schm. 2, 567.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenschleim, m. schleim der schnecken, bildlich: ganz Rom hatte ohnehin der stöszer erschüttert, weil er über jede gasse, durch die er ging, den schneckenschleim und laich seiner berichte gezogen. J. Paul komet 2, 149.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schneckenschneidzeug, n. maschine zur herstellung der schnecken für uhren. Karmarsch-Heeren3 7, 774.