Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnattergalle? bis schnattermaul (Bd. 15, Sp. 1195 bis 1196)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnattergalle?: itzund kan ich nichts als aberwitzen und guckgucken und inn den schnattergallen glückglucken. Garg. cap. 22.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnattergans, f.
1) schnatternde gans: die schnadergans, die bladergans, die Mertensgans, der beste vogel in der schüszel. Uhland volksl.2 441. vgl. DWB schnattern 1.
2) schwatzhafte person, schnader- ò schnattergansz, gracchiona, chiaccherona, cicalona, cianciona, ciarlona Kramer deutschital. dict. 2 (1702), 617a, schnadergans idiot. austr. 116. Castelli 247. Hügel 141b. vgl. DWB schnattern 3: damit unnutzen wäschern und schnattergänsen das plaudern eingelegt wurde. quelle von 1626 bei Dief.-Wülcker 843.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnattergusche, f., dass. wie schnattermaul. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 617a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnatterhaft, adj. zu schnattern, zum schnattern fähig, geneigt.
1) nach 1: damit nun die adler der gänse zug nicht mercken möchten, stopffen sie ihn selbst also ihr schnatterhaftes maul. Wiedemann gefangensch. nov. 71; nach 2 überleitend, von frauen:

vor allem aber schütze mich die ältere
vor dieser schaar, die, neben deiner schönheit schwan,
nur schlecht befittigt schnatterhafte gänse sind.
Göthe 41, 191.


2) nach 3: schnatterhaft, schnaderhaft, garrulus, turbide et inscite loquens. Stieler 1888. 1866. Kramer deutsch-ital. diction. 2 (1702), 617a: ein schnaderhaftes weib, eine schnatterhafte zunge. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnatterhans, m. schnatterhafter mensch, schwätzer. Frischbier 2, 302c. Bernd 271.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnattericht, adj., dasselbe wie schnatterhaft. nach schnattern 3: schnattericht, garrulus Stieler 1888, schnadericht 1886. Kramer deutsch-ital. diction. 2 (1702), 617a: schnadericht maul, lingua incommoda et solutissima. Stieler 1886. weitergebildet zu schnatterächtig, linguax, futilis homo, blatero. Maaler 359b. im sinne von schnattern 1: di śwäzzer, fuchsśwänzer, ohrenbläser, und ehrabśneider, wurden in ráben und śnatterächtige, verdrüsliche krähen verkehret. Butschky hd. kanzlei 768.

[Bd. 15, Sp. 1196]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnatterig, adj. zu schnattern.
1) nach schnattern 3: schnatterig, loquax, futilis Steinbach 2, 473, schnaderig, schwätzig Tobler 394a, schnäderig Seiler 259a.
2) nach schnattern 2, schnaderig und der nebenform schnadeln entsprechend schnadelig, vor frost mit den zähnen klappernd, frostig Stalder 2, 338. freier schnäderig, hager, schmalen angesichts Schmid 472.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnatterin, f. zu schnatterer, nach 1: schnaderinn, foemina loquax, lingulaca, dicacula. Stieler 1886.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnatterisch, adj., dasselbe wie schnatterhaft, im sinne von 2: garrulo, linguacciuto, parlantino. Kramer deutsch - ital. dict. 2 (1702), 617a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnatterliese, f. schnatterhafte, schwatzhafte person. Frischbier 2, 302b. Bernd 271, vgl. DWB schnatterhans. ähnliche bildungen sind nd. snattergret, snaterfik, die auch auf undeutliches sprechen bezogen werden. korrespondenzbl. des vereins für nd. sprachf. 9, 87a. vgl. DWB schnattern 3 am ende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnattermaul, n. schnatterhaftes maul, schwatzhafte person, plappermaul, schnader- ò schnattermaul, schnattergusche, plauderer, plaudertasche. Kramer deutsch-ital. diction. 2 (1702), 617a, schnattermaul Bernd 271. Frischbier 2, 302b, schnattermûl Tobler 394a, schnadermaul Hügel 141b. ähnliche bildungen sind nd. snaterbek ten Doornkaat Koolman 3, 240b, snatergat, -lok, -snute brem. wb. 4, 884. vergl. auch schnattertasche.