Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnarrgans bis schnarrpeter (Bd. 15, Sp. 1189 bis 1190)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnarrgans, f. der gänsesäger, mergus merganser Behlen 5, 512.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrgauker, m. schwätzer?:

und ain iunger schnarr gauker,
der waz gehaissen Krauker.
Beheim buch von den Wienern 18, 16.

vgl. Lexer handwb. 2, 1025. Schm. 2, 579.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrgickel, m. febris catarrhalis sic dicta a stridulo sono quem febricitantes edebant. Scherz - Oberlin 1424: es hat ein flusz-fieber, der schnarr-gickel vulg., viel erstickt. Melzer Schneeb. chron. zum j. 1521 bei Frisch 2, 212a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrhans, m. schwätzer Frischbier 2, 302: welches dann nicht anders, als durch die edle trigonometria und geometria mag verrichtet werden, so mancher sphaerische schnarrhans nicht einsten von aussen angesehen. Linemann delic. calendariogr. (1654) R 4a s. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrheuschrecke, f. heuschrecke, die ein besonders stark schnarrendes geräusch macht, gryllus stridulus. Nemnich, vgl. DWB schmetterheuschrecke sp. 1047.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarricht, adj. et adverb. balbus, et balbe, stridens, et adhaese. schnarrichte saiten, fides tremulae, et raucum sonantes. Stieler 1887.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrig, adj. ('hodie schnarch quam vide') stridulus. Steinbach 2, 473; der das r nicht recht ausspricht, qui literam r posteriori linguae parte imperfectius tremulanti gutture pronunciat. Frisch 2, 212a; schweiz. schnarrig brummend Stalder 2, 340, nd. snarrig 1) hurtig, geschwind, 2) 'keck und rasch im maul, anfahrend, beiszig wie ein böses weib' brem. wb. 4, 882; ebenso in Aachen schnarrig, schnorrig Müller-Weitz 217.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnar(r)macher, m. seiler, vgl. DWB schnarre 2, mhd. snarmacher s. Lexer handwb. 2, 1025, mnd. snarmeker Schiller-Lübben 4, 269a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrmaulen, verb. stare colla bocca tremola, affamata e secca à veder mangiare e bere lautamente gli altri senza estervi invitato, it. senza osar domandarne parte, e senza haver' il modo di far' il simile. Kramer 2, 620c, antiquum verbum est, notatque comedentes spectare, cum quis esuriat. Stieler 1256: wann man am feyertag das geld verthut unnd wol lebt, so muss man am wercktag schnarmaulen und mangel leiden. Bernh. Heupold Plautus redivivus (Augsb. 1628) 16; so noch in oberd. mundarten, s. Schm. 2, 579. Schöpf 637. Schmid 473. Klein 2, 133 (Elsasz) und schnermaulen, schlecht, gering essen 135 (Baiern); auch fränkisch:

wo als d'frau Soldnere het in's kummeedi gfüert,
un d'ganz fammilli het verkösti't un gastiert.
do wurd jez, halt, gschnarrmuult.
Arnold pfingstmont. 119.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrmauler, m. esuriens spectator edentium Stieler 1256: wer jetzund die armen Lazaros schnarrmaulen läst, der

[Bd. 15, Sp. 1190]


wird dermaleinst mit dem reichen schlemmer ein ewiger schnarr-mauler seyn müssen, wann sie mit Abraham, Isaac und Jacob zu tische sitzen. Kramer 2, 620c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnarrpeter, m. der im sprechen schnarrt, das r nicht ordentlich aussprechen kann: doch wir müssen unsern ehrlichen schnarrpeter mit seinen Nürnberger, Erffurter und Regenspurger bratwürsten (als sprechübung) nicht zu lange warten lassen. Chr. Weise erzn. s. 129 neudr.; da hatte ein solcher schnarr-peter diese person (rolle im schauspiel). 136.