Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnapps- bis schnapptuch (Bd. 15, Sp. 1177)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnapps- (schnaps-) glas,n. trinkglas für schnapps; dimin. schnapsgläschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) gurgel,f. schelte für einen brantweinsäufer: weil sie meinten, jede kriegsgurgel sei auch eine schnapsgurgel. J. Gotthelf bauernspiegel cap. 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) haus,n. haus in welchem schnapps verkauft wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnappsig, schnapsig, adj. u. adv., eigentlich schnappsicht, dem brantwein ähnlich oder entsprechend: ein schnapsiger geschmack; er riecht schnappsig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) kammer,f. vorratskammer für brantwein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) keller,m. keller, wo brantwein lagert oder feilgehalten wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) kneipe,f. geringes wirtshaus, in dem vorzüglich schnapps feilgehalten wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnappstengel, m. schnappender stengel oder rute beim vogelfang: schnappstängel, baculi curvati quibus aves capiuntur Frisch 2, 211c (aus der sächsischen forstordnung).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) trinker,m. gewohnheitsmäsziger brantweintrinker.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapps- (schnaps-) wirt,m. gastwirt, der besonders schnapps verkauft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnapptuch, n. jagdtuch, welches man auf- und niederziehen kann, auch falltuch. Jacobsson 4, 15a.